Tiroler Unternehmen

Pfeifer übernimmt finnischen Holzverarbeiter

Tirol
22.12.2022 19:00

Die im Tiroler Oberland ansässige Holzindustriegruppe Pfeifer übernimmt das finnische Holzverarbeitungsunternehmen Pölkky Oy. Das Unternehmen sieht darin eine „strategisch schlüssige Entwicklung in Richtung Skandinavien“.

Die Tiroler Holzindustriegruppe Pfeifer mit Hauptsitz in Imst im Tiroler Oberland übernimmt das finnische Holzverarbeitungsunternehmen Pölkky Oy. Eine entsprechende Vereinbarung, mit der sämtliche Anteile gekauft wurden, wurde unterzeichnet, teilte die Gruppe am Donnerstag mit. Mit der Transaktion betreibe das bisher in Mitteleuropa angesiedelte Unternehmen eine „strategisch schlüssige Entwicklung in Richtung Skandinavien“, wie es hieß.

Versorgungssicherheit absichern
Neben dem Eintritt in einen „attraktiven Markt“ würden sich damit auch neue Bezugsquellen hinsichtlich des qualitativ hochwertigen Holzes aus dem hohen Norden erschließen. Diese würden die Versorgungssicherheit und Lieferfähigkeit der Gruppe nachhaltig absichern, betonten die Pfeifer-Verantwortlichen. Marke, Management und Geschäftstätigkeiten von Pölkky bleiben erhalten.

Export in 90 Länder
Pölkky steht seit der Gründung 1968 im Besitz der Virranniemi-Familie. Als größtes privates Holzverarbeitungsunternehmen Nordfinnlands weist das Unternehmen 420 Mitarbeiter auf und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 200 Mio. Euro. Pfeifer beschäftigte vor der Übernahme von Pölkky rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an acht Standorten in Österreich, Deutschland und Tschechien. Die Gruppe exportiert in 90 Länder weltweit, wobei nach Unternehmensangaben rund 90 Prozent des Umsatzes in den europäischen Kernmärkten erwirtschaftet werden.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele