22.11.2022 09:39

Verplappert!

Verkündet Hummels‘ Mutter hier Mats‘ Karriereende?

Wie bitte? Die WM in Katar wäre wohl Mats Hummels letzte Teilnahme an einem Großevent gewesen. Bundestrainer Hansi Flick entschied sich jedoch gegen den Verteidiger, der BVB-Profi muss das Turnier folglich vor dem Fernseher aus verfolgen. Wie Ulla Holthoff, Hummels‘ Mutter, nun preisgab, kommt es noch dicker. Der 33-Jährige soll seine letzte Saison spielen.

Fast nebenbei erwähnte die 64-Jährige, dass sich ihr Sohn mit Saisonende verabschieden würde. Bei einem öffentlichen Themenabend zur Winter-WM habe Holthoff ihren Frust über Hummels Nicht-Nominierung zum Ausdruck gebracht, wie „tz“ berichtet. 

„Ich habe aus persönlichen Gründen einen Boykott aller deutschen Spiele beschlossen“, so die ehemalige Wasserballerin. Würde ihr Sohn auf Flicks Kader-Liste stehen, wäre die Situation anders. „Ich würde tatsächlich, wenn Mats spielen würde, diese Spiele anschauen, weil es seine letzte Saison ist."

Stammspieler in Dortmund
Weil es seine letzte Saison ist? Hummels‘ Vertrag bei Borussia Dortmund läuft im Sommer aus, danach soll also Schluss sein? „Sport Bild“ zufolge soll es nicht ganz so drastisch kommen. Demnach habe sich Holthoff lediglich unglücklich ausgedrückt und vom Nationalteam-Aus ihres Sohnes gesprochen. Ein Aus beim BVB käme tatsächlich überraschend, zeigte der 33-Jährige in dieser Saison doch bislang mit starken Leistungen auf. Trainer Edin Terzic vertraut dem Abwehrchef, in 15 Bundesliga-Spielen stand Hummels 13 Mal am Rasen. 

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Alle anzeigen

Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung