Auch Weimann fraglich

Verletzt! Rangnick zittert um Arnautovic und Alaba

Auch das noch! Teamchef Ralf Rangnick zittert nach der 0:2-Pleite in Frankreich gleich um drei Spieler. Sowohl der Einsatz von Kapitän David Alaba als auch jener von Rekord-Teamspieler Marko Arnautovic gegen Kroatien am Sonntag wackelt verletzungsbedingt - und auch Andreas Weimann ist angeschlagen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In Minute 64 musste Arnautovic vom Feld, nur fünf Minuten später auch Alaba - eine reine Vorsichtsmaßnahme, dachten viele Fans und Experten. Zumal die Partie da bereits entschieden war. Doch ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick winkte nach dem Spiel ab, verriet im Gespräch mit dem ORF, dass beide Stars und Andreas Weimann, der schon in Minute 50 sichtlich angeschlagen vom Feld musste, verletzt sind.

Rücken macht Probleme
„Nein, nein“, so der Deutsche, „David Alaba ist verletzt und auch für Sonntag fraglich. Er meint, die Probleme kommen vom Rücken. Es war also so, dass er gar nicht weiterspielen konnte und auch nicht sicher ist, ob er am Sonntag spielen kann. Das Gleiche gilt für Andi Weimann und auch für Marko Arnautovic. Wir müssen jetzt einmal abwarten, wie sich das entwickelt.“

Ein herber Rückschlag. Immerhin gilt es für das ÖFB-Team in drei Tagen gegen Kroatien den Abstieg aus der Nations-League-Gruppe A zu vermeiden. Besonders bitter: Aus eigener Kraft kann dies nun nicht mehr gelingen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?