Nach FRA - AUT

Rangnick: „Waren nicht auf allerbesten Niveau!“

Es sollte nicht sein - Österreich hat am 5. Spieltag der Nations League auswärts bei Weltmeister Frankreich mit 0:2 verloren. Was man in den Lagern von Österreich und Frankreich nach dem Schlusspfiff zu sagen hatte, das können Sie HIER nachlesen!  

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ralf Rangnick (ÖFB-Teamchef): „Natürlich hätten wir schon zur Pause zurückliegen können, da hätten wir uns nicht beklagen dürfen. Aber dass das Gegentor zu diesem Zeitpunkt auf diese Art und Weise gefallen ist, war extrem ärgerlich. So darfst du das Tor nicht kriegen, egal wie gut der Gegner ist. Ich hatte das Gefühl, dass wir das Spiel zu diesem Zeitpunkt tatsächlich in den Griff kriegen. Unmittelbar vor dem Tor hatten wir selbst eine Chance. In solchen Spielen geht es schon auch darum, wer das erste Tor schießt. Frankreich hat so gespielt, wie man es von einem Weltmeister erwartet, wir waren nicht auf unserem allerbesten Niveau.“

Marko Arnautovic (frischgebackener ÖFB-Rekordspieler): „Es war nicht einfach, gegen die (Franzosen, Anm.) zu spielen, und man muss klipp und klar sagen: Sie haben verdient gewonnen. Sie sind Weltmeister. Ich glaube, bei der nächsten WM werden sie wieder ganz oben mitspielen. Sie haben auch noch viele Ausfälle gehabt. Man sieht einfach, dass sie Weltklasse-Spieler haben.“

Patrick Pentz (ÖFB-Tormann): „In der ersten Halbzeit sind sie überhaupt nicht ins Pressing gekommen, da haben wir immer herausgespielt. Es hat uns aber der letzte Zug zum Tor gefehlt, Chancen haben wir aber durchaus vorgefunden. 90 Minuten ist ein Mbappe richtig schwierig zu verteidigen.“

Christopher Trimmel (ÖFB-Rechtsverteidiger): „Man kann Mbappe alleine nicht verteidigen, das ist unmöglich. Man kann insgesamt nicht alles gegen ihn verteidigen, er hatte schon zwei, drei Superchancen. Mit der Geschwindigkeit und Technik muss man das akzeptieren. Leider das 1:0, da waren wir alle in der Vorwärtsbewegung, dann Ballverlust, dann wird‘s schwierig.“

Didier Deschamps (Teamchef Frankreich): „Es gibt nichts Besseres als Siege. Im Juni war es eine schwierige Situation, heute haben sich die Spieler belohnt. Sie sind sehr ambitioniert, und wir hatten das Glück, heute vor einem großen Publikum mit einer tollen Stimmung zu spielen. Es war ein wundervoller Abend. Wir haben uns sehr gut gefühlt. Wir waren sehr effizient in der Abwehr, sie hatten nur eine Halbchance. Österreich stellte uns im Hinspiel vor viel mehr Probleme. Wir haben uns aber gut auf sie eingestellt, wussten, wie sie spielen und haben das eine oder andere geändert. Ich hatte einige Schwierigkeiten gegen Österreich erwartet, aber wir haben ihnen keine Zeit gelassen, sich aufzustellen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 02. Oktober 2022
Wetter Symbol