13.07.2022 10:55 |

Three Arrows Capital

Krypto-Hedgefonds bankrott, Gründer untergetaucht!

Die Gründer des insolventen Kryptogeld-Hedgefonds Three Arrows Capital sind offenbar untergetaucht. Wie die Insolvenzverwalter berichten, die mit der Abwicklung betraut wurden, sind die Firmengründer Su Zhu und Kyle Davies nicht auffindbar. Es ist zu befürchten, dass diese sich mit dem verbliebenen Geld absetzen könnten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Three Arrows Capital geriet durch die massiven Kursverluste, die Kryptowährungen wie der Bitcoin in den letzten Monaten erlitten haben, in Bedrängnis. Der Krypto-Hedgefonds konnte seine Gläubiger nicht mehr bedienen und musste Insolvenz anmelden. Der Krypto-Crash hat auch andere Firmen aus der Branche in den Ruin getrieben: Die Kryptobank Voyager Digital musste ebenfalls Insolvenz anmelden, große Bitcoin-Börsen wie Bitpanda leiteten Massenentlassungen ein.

Three-Arrows-Gründer nicht auffindbar
Bei Three Arrows Capital müssen die Insolvenzverwalter Russell Crumpler und Christopher Farmer zu Geld machen, was noch an Vermögen vorhanden ist. Das gestaltet sich laut Reuters allerdings nicht einfach: Der Aufenthaltsort der Firmengründer ist unbekannt. Zwar hätten die beiden an einer Videokonferenz mit den Insolvenzverwaltern teilgenommen, allerdings hätten sie weder etwas gesagt noch ihre Kameras aktiviert und nur die Anwälte sprechen lassen.

Firmenzentrale seit Wochen verwaist
Auch bei einem Besuch der Firmenzentrale in Singapur seien die Gründer nicht auffindbar gewesen. In dem offenbar schon länger verwaisten Büro habe sich die Post gestapelt, man habe niemanden angetroffen. Nachbarn in dem Bürogebäude gaben an, dass die Räumlichkeiten bereits seit rund sechs Wochen niemand mehr betreten habe.

Bei den Insolvenzverwaltern schürt das Verschwinden der Firmengründer die Angst, dass diese sich mit dem verbliebenen Geld abgesetzt haben könnten. Bei dem bankrotten Krypto-Hedgefonds dürften Barmittel und natürlich Kryptowährungen vorrätig gewesen sein. Wie viel, das müssen die Insolvenzverwalter erst herausfinden: Sie haben von einem US-Gericht Zugang zu den Büros und Krypto-Wallets von Three Arrows Capital gefordert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol