SPÖ verließ Sitzung

Adnet: Der Streit um Schlotterer-Ausbau eskalierte

Salzburg
01.07.2022 12:00

Die SPÖ pocht auf Bürgerbefragung rund um die umstrittenen Ausbaupläne von Sonnenschutz-Hersteller Schlotterer. Mit einem entsprechenden Antrag blitzte man beim Ortschef bei der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung zum wiederholten Male ab - alle roten Mandatare verließen daraufhin den Sitzungssaal. . . 

Hitzig wie lange nicht verlief die Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstagabend in Adnet. So hitzig, dass die gesamte SPÖ gar vorzeitig den Sitzungssaal verließ. Stein des Anstoßes? Die umstrittenen Ausbaupläne von Sonnenschutz-Hersteller Schlotterer.

Dieser will bekanntlich auf einer Grünfläche unweit der Volksschule ein neues Werk errichten. Dagegen gibt es Widerstände. Die Initiative „Rettet die Adnetfelder“ macht seit Monaten gegen den Ausbau mobil. Die SPÖ wollte bei der Sitzung einen Antrag für eine Bürgerbefragung zu dem Mammut-Projekt einbringen. Bürgermeister Wolfgang Auer (ÖVP) ließ das wegen juristischer Bedenken nicht zu. Nach einer heftigen Debatte erhoben sich die roten Mandatare und verließen den Raum. „Ich verstehe die Emotionen – aber rechtlich funktioniert der Antrag in dieser Form nicht“, so Auer.

Zusammen mit der FPÖ beschloss die Volkspartei dann immerhin, dass sämtliche Unterlagen vom 13. Juli bis zum 10. August öffentlich für jedermann einsehbar sind. Und: Laut einem neuen Bescheid der Landesregierung ist für das geplante Werk keine Umweltprüfung nötig.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele