Eltern fahrlässig?

Nach Fensterstürzen von Marijam ermittelt Behörde

Zweimal stürzte Marijam in Engerwitzdorf in Oberösterreich aus dem Fenster. Einmal fing sie ein menschlicher Schutzengel auf, das zweite Mal hatte das iranische Kind offenbar Glück und ist nicht allzu schwer verletzt. Doch jetzt reicht es der Behörde und es wird ermittelt.

Artikel teilen
Drucken

Innerhalb von nur vier Tagen stürzte in Mittertreffling die acht Jahre alte Marijam zweimal aus dem Fenster der Wohnung ihrer Familie. Während sie beim ersten Mal ein Schutzengel in der Person von Martin M. (41) auffing, stürzte sie am Mittwoch auf ein Stück Rasen vor dem Haus. Der Aufprall wurde durch eine Hecke gebremst. Das nach „Krone“-Informationen beeinträchtigte Mädchen wurde in den Neuromed Campus in Linz gebracht, darf aber bald wieder nach Hause.

Kind wird von Jugendhilfe betreut
Doch wie geht es mit der Familie nun weiter? „Die Kinder- und Jugendhilfe hat sich jetzt ihrer angenommen und wird sie vorerst betreuen“, sagt Bezirkshauptmann Paul Gruber im Gespräch mit der „Krone“. „Mehr kann ich derzeit aus Gründen des Datenschutzes nicht sagen“, führt Gruber weiter aus. Gemeinsam werde man dann entscheiden, ob und welche Maßnahmen zu treffen sind.

Gegen die Eltern von Marijam wird unterdessen auch seitens der Polizei ermittelt – und zwar wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und fahrlässiger Körperverletzung.

Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)