Schweres Stalking

Britney Spears: Ihr Ex muss in U-Haft bleiben

Adabei
28.06.2022 09:45

Er drang am 9. Juni uneingeladen auf das Grundstück seiner Ex-Frau Britney Spears vor, um dort deren Hochzeit mit Sam Asghari zu „crashen“. Seither sitzt Jason Alexander in Untersuchungshaft - und muss auch bis auf Weiteres im Knast bleiben. Denn der Richter lehnte jetzt den Antrag von Alexanders Verteidiger ab, seinen Mandanten gegen weniger als die auf 100.000 Dollar angesetzte Kaution freizulassen - weil er diese Summe nicht stellen kann.

Das Gericht von Ventura County sieht Alexanders Tat nämlich als schweres Stalking an. Dazu wird Alexander noch Hausfriedensbruch, Vandalismus und Körperverletzung vorgeworfen. Insbesondere die Behauptung der Verteidigung, der 40-Jährige habe der Pop-Prinzessin nichts antun wollen, wurde laut Richter durch die Aussage eines Security-Mitarbeiters widerlegt.

Richard Eubler sagte unter Eid aus, dass Alexander „mehrere Male versucht hat, in Britneys verschlossenes Schlafzimmer im zweiten Stock einzudringen“.

Körperverletzung
Eubler ist auch das Opfer der Körperverletzung. Als er Alexander im „Spielezimmer“ der Villa gestellt und ihm den Ausgang verbaut hatte, habe dieser ihn mit den Worten „Fuck it, ich gehe wieder dort rein, wo ich herausgekommen bin“ attackiert. Alexander habe ihn erst mit dem Ellenbogen in die Magengrube und dann mit er Faust geschlagen, um dann in den Garten zu laufen. Erst als er in das Festzelt, in dem die Hochzeitszeremonie stattfinden sollte, eindrang, wurde Alexander von mehreren Wachleuten gestellt. Die stürzten sich auf ihn und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf.

Spears nach Vorfall „panisch“
Dass Spears den Vorfall nicht auf die leichte Schulter genommen hatte, enthüllte bei der Vorverhandlung vor Gericht der Polizeibeamten Dylan Foley vom Ventura County Sheriff’s Department. Die Braut sei nach dem Vorfall „am Boden zerstört, panisch und von Weinkrämpfen geschüttelt“ gewesen sei.

Laut der Aussage eines weiteren Beamten war Alexander zudem mit einem Teppichmesser bewaffnet gewesen. Alexander, der Britney bereits aus der gemeinsamen Schulzeit aus Louisiana kennt, bekannte sich für nicht schuldig. Bei einer Verurteilung in allen vier Anklagepunkten drohen ihm bis zu drei Jahren Haft.

Britney Spears‘ Kurzzeit-Ex-Ehemann Jason Alexander (Bild: www.photopress.at)
Britney Spears‘ Kurzzeit-Ex-Ehemann Jason Alexander

Ehe nach 55 Stunden annuliert
Alexander und Spears hatten sich 2004 in Las Vegas das Jawort gegeben. Die Ehe wurde nach nur 55 Stunden wieder annulliert. An Britneys Hochzeitstag hatte sich der Ex unerlaubt Zutritt zu Britneys Villa in Thousand Oaks verschafft. Er kletterte über den Gartenzaun und filmte dann auf Instagram live mit, wie er über das Grundstück in die Villa spazierte.

Dort wurde er von Bodyguard Eubler gestoppt, der ihn anmachte: „Du musst hier weg!“ Doch Alexander dachte nicht daran und blaffte: „Fass mich nicht an! Wo ist Britney? Ich bin eingeladen. Ich bin ihr erster und einziger Ehemann“. Als später festgesetzt wurde, brüllte er immer wieder wie am Spieß: „Ich bin Britneys erster Ehemann. Ich bin hier, um ihre Hochzeit zu crashen!“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele