Kasperl der Woche

Kickl blamierte sich mit Maßnahmengegner-Huldigung

Wien
26.06.2022 13:00

Statt harter Worte wählte FPÖ-Chef Kickl diesmal zarte Dankesworte und verbuchte den Erfolg gleich einmal falsch. Unser Kasperl der Woche!

„Danke an die komplette Corona-Protestbewegung, die den Druck auf die Regierung stetig erhöht hat und diesen schönen Erfolg möglich gemacht hat.“ Mit diesen Worten reagierte FPÖ-Chef Herbert Kickl diese Woche auf das Ende der Impfpflicht und täuschte damit vor, die wöchentlich demonstrierenden Corona-Maßnahmenverweigerer seien für das von der Regierung verkündete Aus des Impfpflichtgesetzes verantwortlich.

„Die Impfpflicht war von Anfang an gescheitert, denn keiner hat sich von den schwarz-grünen Chaoten in die Nadel zwingen lassen“, so der Chef der Blauen weiter. „Der endgültige Erfolg kann erst dann verbucht werden, wenn auch das Covid-19-Maßnahmengesetz auf der Müllhalde landet.“

Wenig hilfreiche Worte inmitten der sich gerade aufbäumenden Corona-Sommerwelle mit steigenden Infektionszahlen und vor der wohl noch schlimmeren Herbst-Welle. Was wohl die FPÖ-Wien-Rathausriege dazu sagt? Ganz im Gegensatz zu ihrem Chef ist diese nämlich durch die Bank gegen Corona geimpft. Unser Kasperl der Woche!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele