23.06.2022 06:00 |

Tipps der Bergrettung

Wie man sich bei Gewittern richtig verhält

Die nächsten Tage bleiben gewittrig - die Tiroler Bergrettung rät Bergfexen daher dringend, ein paar Sicherheitstipps zu beachten. Besonders auf die Tourenplanung kommt es laut den Experten an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Weg zur Brandjochspitze auf der Nordkette wurden am Dienstag zwei deutsche Bergsteiger (27) vom Blitz getroffen. Der hatte in das Stahlseil, an dem sie sich anhielten, eingeschlagen. Der Hubschrauber barg die Verletzten. Der Unfall ereignete sich nach 16 Uhr.

Wetterbericht vor einer Tour genau studieren
„Viele Bergsteiger starten im Sommer zu spät“, sagt Christian Eder, Ausbildungsleiter Alpin der Tiroler Bergrettung. Dies sei inzwischen zu einem Kardinalfehler geworden, weiß er. „Die Leute wollen im Gegensatz zu früher nicht mehr zeitig am Morgen aufstehen.“ Dabei sei gerade dies - in Kombination mit früher Rückkehr - ein absolutes Muss in der warmen Jahreszeit.

Zitat Icon

Viele Bergsteiger starten im Sommer zu spät.

Christian Eder, Ausbildungsleiter Bergrettung Tirol

Ohne genaues Studium des Wetterberichts im Zuge der Tourenplanung sollte im Sommer niemand in die Berge aufbrechen. Lange Klettersteige ohne Ausstiegsmöglichkeit gelte es bei Gewittergefahr grundsätzlich zu meiden.

Klein machen, Schutz suchen und nicht weitergehen
Sobald sich ein Unwetter am Himmel bemerkbar macht, muss man exponierte Stellen verlassen und möglichst in kupiertes Gelände ausweichen. „Natürlich kann jeder einmal von einem Gewitter überrascht werden“, weiß der Ausbildungsleiter. „Dann heißt es, unter einem Stein Schutz suchen oder sich in eine Mulde setzen. Weitergehen, möglicherweise sogar mit großen Schritten, ist tabu!“ Denn über die sogenannte Schrittspannung kann der Strom durch den Körper fließen, wenn ein Blitz in der näheren Umgebung einschlägt.

Klein machen und abwarten, lautet die Devise. Und keinesfalls unter einem frei stehenden Baum vermeintlichen Schutz suchen!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol