10.05.2022 11:00 |

Abbruch-Bescheid fehlt

In der Gaißau laufen Gespräche mit Investoren

Zwei Konkurse binnen weniger Jahre, alte Lifte, stetige Negativ-Schlagzeilen – und doch gibt es weiterhin mehrere potenzielle Käufer für die krisengebeutelten Gaißauer Bergbahnen. Die bisherigen Betreiber wollen bekanntlich nicht weitermachen und sämtlich Lifte abreißen lassen. Doch noch ist das Ende nicht besiegelt. . .
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Fix ist derzeit nur eines: So schnell wie zunächst angekündigt werden die Lifte im Skigebiet Gaißau-Hintersee nicht abgerissen. Einen entsprechenden Antrag seitens der Bergbahnen gibt es, doch dieser liegt weiterhin zur Prüfung bei der Seilbahnbehörde des Landes.

Bernhard Eibl – bis vor Kurzem noch Geschäftsführer der Bergbahnen – sprach sich gegenüber der „Krone“ zuletzt gegen einen Verkauf des Skigebiets aus. Aus dem In- und Ausland gibt es allerding Interessenten für die Lifte. Das bestätigte zuletzt auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Rande einer Landtagssitzung. Und: Mit zumindest einem der möglichen Käufer soll es laut „Krone“-Informationen auch konkrete Gespräche geben. Offiziell äußern will sich dazu aber niemand in der Region.

Das Land stellt jedenfalls weiterhin Förderungen in Höhe von zwei Millionen Euro in Aussicht. Diese will man allerdings nur ausbezahlen, wenn ein „wirtschaftlich tragfähiges Konzept“ vorliege.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)