Abbruch-Bescheid fehlt

In der Gaißau laufen Gespräche mit Investoren

Salzburg
10.05.2022 11:00
Zwei Konkurse binnen weniger Jahre, alte Lifte, stetige Negativ-Schlagzeilen – und doch gibt es weiterhin mehrere potenzielle Käufer für die krisengebeutelten Gaißauer Bergbahnen. Die bisherigen Betreiber wollen bekanntlich nicht weitermachen und sämtlich Lifte abreißen lassen. Doch noch ist das Ende nicht besiegelt. . .

Fix ist derzeit nur eines: So schnell wie zunächst angekündigt werden die Lifte im Skigebiet Gaißau-Hintersee nicht abgerissen. Einen entsprechenden Antrag seitens der Bergbahnen gibt es, doch dieser liegt weiterhin zur Prüfung bei der Seilbahnbehörde des Landes.

Bernhard Eibl – bis vor Kurzem noch Geschäftsführer der Bergbahnen – sprach sich gegenüber der „Krone“ zuletzt gegen einen Verkauf des Skigebiets aus. Aus dem In- und Ausland gibt es allerding Interessenten für die Lifte. Das bestätigte zuletzt auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Rande einer Landtagssitzung. Und: Mit zumindest einem der möglichen Käufer soll es laut „Krone“-Informationen auch konkrete Gespräche geben. Offiziell äußern will sich dazu aber niemand in der Region.

Das Land stellt jedenfalls weiterhin Förderungen in Höhe von zwei Millionen Euro in Aussicht. Diese will man allerdings nur ausbezahlen, wenn ein „wirtschaftlich tragfähiges Konzept“ vorliege.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele