So, 21. Oktober 2018

Kurz, aber doch

28.05.2011 13:48

Ab Montag wieder Badewetter im ganzen Land

Kurz, aber doch kann man sich kommende Woche über Badewetter freuen. Am Sonntag bessert sich die Witterung, am Montag und Dienstag erreichen die Temperaturen wieder 29 Grad. Schon am Mittwoch folgt die nächste Kaltfront, der Regen kehrt zurück, wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Geodynamik und Meteorologie Samstag prognostizierten.

Am Sonntag lösen sich Frühnebelfelder rasch auf und tagsüber überwiegt der Sonnenschein. Lediglich nördlich der Donau können zeitweise dichte Wolken durchziehen. Sonst zeigen sich eher nur dünne, hohe Wolken. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus West bis Nordost. Frühtemperaturen zwei bis elf Grad, in den höher gelegenen Tälern ist leichter Frost möglich. Tageshöchsttemperaturen 19 bis 25 Grad.

Am Montag überwiegt vielfach der Sonnenschein. Im äußersten Osten und Südosten können um die Mittagszeit zeitweise stärkere Wolken durchziehen. Über dem Bergland bilden sich am Nachmittag ein paar Quellwolken. Im Westen Österreichs sind lokale Gewitter nicht auszuschließen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd. Frühtemperaturen sechs bis 14, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 29 Grad.

Am Dienstag gibt es zunächst noch zeitweise Sonnenschein. Ab Mittag entwickeln sich mächtige Haufenwolken, die in der Westhälfte einige, weiter nach Osten hin nur vereinzelt Gewitter und Regenschauer bringen. Es weht schwacher bis mäßiger, in Gewittern lebhafter Wind aus Südost bis West. Frühtemperaturen sieben bis 16, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 28 Grad.

Am Mittwoch ist es im Westen und entlang der Alpennordseite ganztägig meist bedeckt und häufig regnet es. Im übrigen Österreich halten sich bis zum Nachmittag starke Wolken, besonders während der ersten Tageshälfte treten Regenschauer auf. Dann lockern die Wolken auf, die Sonne kommt kurz durch. Es weht mäßiger bis starker Wind aus West bis Nordost. Frühtemperaturen neun bis 16, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 23 Grad. Im Westen liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen zehn und 14 Grad.

Am Donnerstag ist in Vorarlberg, ganz Tirol und in Teilen Kärntens wenig Sonne zu erwarten. Rasch überwiegen dichte Wolken und zeitweise regnet es. Sonst ist es wechselnd bewölkt und die Sonne scheint ab und zu. Es weht mäßiger bis lebhafter Wind aus West bis Nord. Frühtemperaturen sieben bis 15, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad, im Westen nur zwischen 14 und 18 Grad.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.