Fr, 19. Oktober 2018

Blatter-Anhörung

27.05.2011 16:45

Die FIFA nimmt ihren eigenen Chef ins Visier

Das Ethikkomitee der FIFA leitet in Zusammenhang mit den Bestechungsvorwürfen um die WM-Vergabe 2022 nun auch eine Untersuchung gegen Präsident Joseph Blatter ein. Wie die FIFA am Freitag mitteilte, hat der Schweizer bis Samstag Gelegenheit, zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen Stellung zu nehmen.

Präsidentschaftskandidat Mohamed bin Hammam aus Katar hatte dem Amtsinhaber vorgeworfen, von angeblichen Zahlungen an FIFA-Mitglieder gewusst, aber nichts dagegen unternommen zu haben.

Blatter wurde wie Bin Hammam und drei weitere hochrangige Exekutiv-Mitglieder am Sonntag zur Anhörung vor die Ethikkommission der FIFA bestellt.

Putin stärkt Blatter den Rücken
Russlands Regierungschef Wladimir Putin hat die Korruptionsvorwürfe gegen Blatter als "totalen Blödsinn" zurückgewiesen. "Ich bin mir sicher, dass das nicht die Wahl des neuen FIFA-Präsidenten beeinflussen wird", sagte Putin laut Angaben der Agentur Interfax.

Putin kündigte die Unterstützung Russlands für Blatter bei der Abstimmung kommenden Mittwoch in Zürich an an. Er persönlich würde dem Schweizer sofort seine Stimme geben. Russland hatte im Dezember den Zuschlag für die Ausrichtung der WM 2018 erhalten. Blatter und Putin hatten einander in den vergangenen Monaten wiederholt getroffen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Teure Verspätung
UEFA verhängt Strafe gegen ManU! Mourinho verwarnt
Fußball International
Gegen Homophobie
Liga-Runde: Kapitänsschleifen in Regenbogenfarben
Fußball National
Das 13-Millionen-Tor
25 Stunden Japan-Brasilien-Flug für die Ewigkeit!
Fußball International
„Kein Katzbuckeln“
Nach Bayern-Attacke: Journalisten schlagen zurück
Fußball International
Bosse auf Angriff
Bayerns Medienschelte: „Herabwürdigend, hämisch!“
Fußball International
In Ibiza
Lesben-Orgie! Messis Hotel schmeißt Sex-Party
Fußball International
Europacup-Skandal
Becherwurf: Drei Monate unbedingt für Sturm-Fan
Fußball National
Gegner steht fest
EM-Play-off: U21-Team duelliert sich mit Griechen
Fußball International
„Berechnungen falsch?“
Skipräsident hat „keine Probleme“ mit Klimawandel
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.