22.02.2022 17:22 |

Spanierin positiv

Kurz nach Olympia-Ende: Nächster Doping-Wirbel

Die spanische Eiskunstläuferin Laura Barquero ist bei den Olympischen Winterspielen in Peking positiv auf das verbotene Steroid Clostebol getestet worden. Dies teilte die International Testing Agency (ITA) am Dienstag auf Twitter mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Barquero war in der Paarlauf-Konkurrenz gemeinsam mit Marco Zandron Elfte geworden. Die positive Dopingprobe hatte sie laut ITA schon nach dem Kurzprogramm abgegeben.

Nun folgt eine Anhörung des Falls vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS.

Vierter positiver Dopingtest
Barquero hat damit für den vierten positiven Dopingtest bei den am Sonntag beendeten Winterspielen gesorgt. Zuvor waren der iranische Skirennfahrer Hossein Saveh Shemshaki sowie die Bobfahrerin Lidija Hunko und Langläuferin Valentina Kaminska (beide Ukraine) positiv getestet worden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol