Mo, 22. Oktober 2018

Kein Liebesglück

18.05.2011 09:35

Matthäus und Ariadne: Trennung nach fünf Monaten

Die dauerhaft glückliche Liebe bleibt für Lothar Matthäus eine Vision. Nach übereinstimmenden Berichten mehrerer deutscher Medien haben sich der Rekordnationalspieler und seine 24-jährige Freundin Ariadne Ioannou nach nur fünf Monaten getrennt. Matthäus lernte die Psychologiestudentin Anfang Dezember in München kennen. Im Februar ließ er sich von seiner vierten Ehefrau Liliana scheiden.

"Ich habe am letzten Freitag mit Lothar Schluss gemacht. Wir hatten unterschiedliche Auffassungen, wie unsere gemeinsame Zukunft aussehen soll", zitierte "Bild.de" am Dienstag Ioannou. "Lothar war mir einfach zu oberflächlich."

Matthäus bestätigte der Münchner "Abendzeitung" am Mittwoch: "Wir sind kein Paar mehr. Schon vor Wochen war klar, dass es nicht mehr geht. Von einer Seite waren Erwartungen da, die ich so nicht erfüllen kann und will." Für den Vorwurf der Oberflächlichkeit habe der 50-Jährige "nur ein mildes Lächeln übrig".

Grund für die Trennung ist nach "Bunte"-Information eine andere Frau, mit der Matthäus mehrfach gesehen worden sein soll. Von der "Abendzeitung" auf Spekulationen angesprochen, das polnische Model Joanna Tuczynska sei der Trennungsgrund, sagte Matthäus: "Lassen wir das mal offen und schauen, was passiert."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.