WALCHS SCHWUNG-ANSATZ

Der Grundstein für Gold und Silber?

Vorarlberg
09.02.2022 19:55

Neben Super-G-Gold durch Matthias Mayer gab es gestern auch für Österreichs Snowboarder allen Grund zu feiern. Und das gleich zwei Mal. „Krone Vorarlberg“-Skiexperte Magnus Walch beherbergte das ÖSV-Team während der Saisonvorbereitung im November in Lech, sorgte für das Wohl der Boarder. Nun freut sich Walch gemeinsam mit den Athleten über den Erfolg bei deren sensationellen Erfolg bei den Spielen in Peking.

Daniela Ulbing durfte im Parallel-Riesentorlauf über Silber jubeln und Benjamin Karl konnte sich mit der Goldmedaille seinen Kindheitstraum erfüllen - sein Lebensprojekt, wie er es im höchstemotionalen Interview beschrieb.

Auch ich freute mich riesig mit. Das ÖSV-Team war im November zwei Wochen zu Gast in Lech und bereitete sich in der Flexenarena auf die Saison vor. Sie hatten unser Hotel exklusiv für sich, fühlten sich wie zuhause. Die Lobby wurde zum Wohnzimmer, Yoga-Raum und zum Platz für Benny Karls Powernap zwischen den Einheiten.

Warum sie die Flexenarena für ihre Vorbereitung gewählt haben? Die Möglichkeiten und Bedingungen sind ideal: perfekte Steilheit und Länge, schneller Umlauf und Flutlicht für Early-Morning- und Late-Evening-Sessions. Wurde hier der Grundstein für Edelmetall gelegt? Vielleicht. Das Zentrum in Zürs stellt sich nicht nur für Vorarlbergs Ski-Nachwuchs als optimale Trainingsstätte heraus, sondern bietet Mehrwert für ganz Österreich. Hier könnte eigentlich einmal ein Snowboard-Weltcup stattfinden, meinten die AthletInnen.

Nicht nur Benny Karl und Co. haben sich in Zürs auf die Olympiasaison vorbereitet. Auch Hannes Strolz, Ari Rädler, Christl Scheyer und Kathi Liensberger haben in der Flexenarena trainiert. Wenn das kein gutes Omen ist…

Magnus Walch
Magnus Walch
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
14° / 14°
starke Regenschauer
13° / 18°
starke Regenschauer
14° / 17°
starke Regenschauer
14° / 18°
leichter Regen



Kostenlose Spiele