Sa, 18. August 2018

Kein Gramm zu viel

11.05.2011 12:48

Rachel Zoe schon kurz nach Geburt wieder superdürr

Bei Rachel Zoe, Verfechterin des Size-Zero-Looks, ist ja schon während ihrer Schwangerschaft von einem Babybauch oder gar von schwangerschaftsbedingten Kurven recht wenig zu sehen gewesen. Kein Wunder also, dass die Stylistin der Hollywoodstars nach eigenen Angaben bereits eine Woche nach der Geburt ihre Babypfunde schon wieder los war. Ganz ohne Diät, wie sie jetzt in einem Interview versicherte.

Vor rund einem Monat ist Rachel Zoe zum ersten Mal Mutter geworden. Und schon jetzt darf Söhnchen Skyler Morrison stolz auf seine Mama sein, denn die ist mittlerweile rank und schlank wie eh und je.

Was jede frischgebackene Mutter in neidisches Staunen versetzen dürfte, kommentiert Zoe im Interview mit dem "People"-Magazin lapidar: "Alles, was in meinem Bauch war, war Skyler – und der ist ja jetzt draußen. Nach einer Woche sah ich wieder normal aus. Ich habe absolut nichts dafür getan. Vielleicht liegt es am Stillen."

Schon während ihrer Schwangerschaft musste sich die 39-Jährige aufgrund ihrer strikten Diät harscher Kritik aussetzen. Noch im achten Monat war ihr Babybauch kaum zu sehen, vier Wochen vor der Geburt hatte sie gerade einmal sieben Kilo zugenommen. Dies sei nur möglich, so Zoe, da sie sich Schwangerschaftsgelüste verwehrt und sich während der neun Monate auch weiterhin an ihren strikten Ernährungsplan mit viel Obst gehalten hätte.

Ehemann Rodger Berman, ein Investment-Banker, scheint die kurvenlose Figur von Zoe jedenfalls zu gefallen. Immerhin steckte er ihr jetzt ein wirklich sehenswertes Geschenk zur Geburt an den Finger: Rachel Zoe darf nun einen zehnkarätigen Diamantring ihr Eigen nennen.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.