07.01.2005 12:22 |

Aus und vorbei?

NHL sagt Termin ab - fällt Saison komplett aus?

Nach der Absage eines geplanten Spitzengespräches bleibt unklar, ob es in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL in dieser Saison noch Spiele gibt. Die NHL- Führung und Vertreter der 30 Clubs wollten sich am 14. Jänner in New York treffen. Eine Absage der kompletten Saison wegen der verhärteten Positionen im Arbeitskampf galt als mögliches Ergebnis der Gespräche.
Es gebe nichts Neues zu besprechen, erklärteChef-Justiziar Bill Daly jedoch am Donnerstag (Ortszeit) in NewYork als Begründung für die Absage. Daly zeigte sicheinerseits enttäuscht, dass es keine Fortschritte gebe. Andererseitslehnte er es ab, einen Zeitpunkt für eine Absage zu nennen."Wir werden das nicht im Voraus tun", sagte Daly und nährtedamit Spekulationen, dass es möglicherweise noch eine Verhandlungslösunggeben wird. Er dementierte, dass in der kommenden Woche ein neuerVorschlag der NHL beschlossen werden soll.
 
"Salary Cap" weiter wichtigste Forderung
Entscheidender Streitpunkt ist die von der Liga geforderteEinführung einer Gehaltsobergrenze. Dies lehnt die Profi-Gewerkschaftstrikt ab. Daly erklärte, die Spielervertreter müsstennach dem Scheitern der letzten Gespräche im Dezember nunein neues Angebot vorlegen. Es sei bedauerlich, dass dies nichtgeschehen sei. Sollte es keine Einigung geben, könnte erstmalseine komplette Saison im US- Profisport einem Arbeitskampf zumOpfer fallen. Vor zehn Jahren hatte es in der NHL nach einem viermonatigenSpielausfall am 11. Jänner eine Einigung und eine auf 48Spiele verkürzte Vorrunde gegeben.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten