28.01.2022 07:19 |

Snowboard-Queen verrät

Anna Gasser: „Ich war nervös, fast paranoid!“

Olympiasiegerin Anna Gasser zählt auch in Peking zu den ganz heißen Podest-Kandidatinnen. Wie sie ihre Chancen bei den Spielen in China einschätzt und warum der Trip zu den X-Games sie ins Schwitzen brachte: „Die Regeln dort sind so viel milder, fast niemand hatte eine Maske auf. Ich war nervös, fast paranoid!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Diese schönen Szenen schaut man sich gerne an“, meint Anna Gasser, angesprochen auf ihren Olympiasieg vor vier Jahren in Pyeongchang. Die Kärntnerin wurde ihrer Favoritenrolle im Big Air der Snowboarder vollauf gerecht und versetzte Österreich mit ihrem Triumph in Ekstase.

Auch in China zählt die 30-Jährige als Führende zum engsten Favoritenkreis in ihrer Paradedisziplin, wo sie im Weltcup in beiden Bewerben Zweite wurde, ist zudem im Slopestyle eine Außenseiterin für Edelmetall. „Diesmal sind es aber andere Spiele“, spricht sie ihre Ausgangsposition an. „Beim letzten Mal war ich vor Olympia ungeschlagen und hatte eineinhalb Jahre lang alles gewonnen. Ich wäre extrem traurig gewesen, wäre es nicht Gold geworden.“ Diesmal ist der Kreis der Kandidatinnen deutlich größer, muss alles passen, um erneut ein Wörtchen um den Sieg mitreden zu können. „Aus den Top 8 kann jeder um die Medaillen mitspringen“, ist sie überzeugt.

Der größte Unterschied ist aber natürlich, dass diesmal die Corona-Pandemie für eine andere Atmosphäre sorgen wird. „Ich war nach meinem Sieg damals im Österreich-Haus, meine Familie war dort, das ganze Starterfeld hat in der Nacht mit mir gefeiert“, erinnert sich Gasser mit strahlenden Augen an ihren Gold-Coup.

Eine andere Welt
Von diesem Strahlen war zuletzt wenig zu sehen, als sie bei den X-Games in den USA an den Start ging. „Die Regeln dort sind so viel milder, fast niemand hatte eine Maske auf“, verriet sie. „Ich war nervös, fast paranoid.“ Gasser wollte sich keinesfalls mit Covid infizieren. Schließlich will sie in Peking für Furore sorgen. Pandemie hin oder her ...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol