US-Sender berichtet:

Lebertumor! Pele musste neuerlich ins Krankenhaus

Die an Krebs erkrankte Fußball-Legende Pelé hat sich für einen Routinecheck am Donnerstag wieder ins Albert-Einstein-Krankenhaus in São Paulo begeben. Das verlautete das Umfeld des 81-Jährigen. Zuvor hatte der US-Sportsender ESPN berichtet, dass der Brasilianer wegen einer neuerlichen Chemotherapie-Behandlung das Spital aufgesucht hatte, es allerdings noch am selben Tag wieder verlassen durfte. Von Krankenhaus-Seite gab es keine Informationen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Anfang September 2021 war Pelé ein Tumor am Dickdarm entfernt worden, den Ärzte zuvor bei einer Routineuntersuchung entdeckt hatten. Ein Monat lang war er da in Spitals-Behandlung. Im Dezember war er wegen einer Chemotherapie neuerlich ins Krankenhaus gekommen, das er am Tag vor Weihnachten verlassen durfte.

Laut ESPN sei bei Pele neben dem Darm auch ein Tumor in der Leber diagnostiziert worden, zudem ein beginnender in der Lunge. Sein Zustand sei allerdings stabil.

Sein Gesundheitszustand gab in den vergangenen Jahren wiederholt Anlass zur Sorge. Er unterzog sich mehreren Operationen an der Hüfte. Zudem hatte er Probleme an der Wirbelsäule und am Knie. Vor zwei Jahren wurde ihm nach einer Harnwegsinfektion ein Nierenstein entfernt. Pelé bestritt 92 Länderspiele für Brasilien und gewann drei Weltmeister-Titel (1958, 1962, 1970).

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol