13.01.2022 05:57 |

Verstärkt auf Streife

Umsichtige Polizei setzt auf „Reden statt strafen“

Wie verordnet, führt die Polizei verstärkt Kontrollen durch, um die Einhaltung der Covid-Regeln auf den Straßen zu überprüfen. Im Burgenland achten die Beamten vor allem auf das Tragen einer FFP2-Maske im Freien, wenn der Sicherheitsabstand unterschritten wird.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Abgesehen von der Arbeit an der Grenze, ist nun die Polizei vor allem mit der Überprüfung der Covid-Maßnahmen beschäftigt. Von Kittsee bis Kalch müssen die Beamten noch mehr die Einhaltung der neuen Regeln im Auge behalten. Die Zahl der Omikron-Infizierten nimmt in ganz Österreich zu, damit steigt auch der Druck, genau zu kontrollieren.

Bürger zeigen Verständnis
„Im Burgenland laufen die Überprüfungen ohne Probleme ab. Die Schutzmaßnahmen werden von allen akzeptiert“, fasst Oberstleutnant Helmut Marban von der Landespolizeidirektion in einer ersten Bilanz zusammen. Bislang gab es keine nennenswerten Vorfälle. Umsichtig verhalten sich die Uniformierten.

Erfolgreiche Strategie
„Die Polizei sieht sich als Partner der Bevölkerung“, betont Marban. Das bedeutet: Sollten sich Passanten vereinzelt nicht ganz korrekt an die Anti-Omikron-Vorschriften halten, versuchen die Beamten, statt mit Strafen durchs Reden Überzeugungsarbeit zu leisten. Diese unaufdringliche Strategie ist durchwegs erfolgreich. Im Großen und Ganzen macht die Bevölkerung ordnungsgemäß mit. Nur manchmal sind Bewohner nicht auf dem aktuellen Stand und reagieren deshalb überrascht auf die strengeren Regeln.

Ermittlungen gehen weiter
Für Aufsehen gesorgt hat lediglich eine blindwütige Aktion, die nicht direkt in Zusammenhang mit den Kontrollen steht. Vielmehr geht es in diesem Fall womöglich um Impfgegner, die - wie berichtet - die Schlösser zweier Eingangstüren im BITZ in Gols verklebt haben. Die Ermittlungen sind noch im Gang.

Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
3° / 7°
wolkig
-1° / 8°
heiter
5° / 7°
wolkig
-1° / 7°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)