So, 19. August 2018

"Clasico" mit Folgen

28.04.2011 18:41

Real-Trainer Jose Mourinho droht eine längere Sperre

Das Hinspiel des Champions-League-Halbfinales am Mittwochabend zwischen Real Madrid und Barcelona wird wohl ein Nachspiel haben, das Real-Coach Jose Mourinho eine längere Sperre einbringen könnte. Die mit 2:0 siegreichen Katalanen lassen nun nämlich die Aussagen, die der Portugiese nach dem Schlusspfiff tätigte, von der UEFA überprüfen. Der europäische Fußball-Verband kündigte am Donnerstagabend an, gegen beide Teams Ermittlungen einzuleiten.

Mourinho hat den deutschen Schiedsrichter Wolfgang Stark heftig kritisiert. Außerdem unterstellte der Feldherr, dass Barcelona von der UEFA wegen seines Sponsors UNICEF begünstigt worden sein könnte. "Wenn ich zu Stark und zur UEFA sagen würde, was ich denke und fühle, würde meine Karriere sofort enden", musste sich der Portugiese einen Maulkorb verpassen.

Schon vor dem "Clasico" hatte die Madrider Presse Öl ins Feuer gegossen, weil sich der Referee einmal anerkennend über Lionel Messi geäußert hatte. Der Deutsche sagte einst über den argentinischen Barca-Star, der mit seinen beiden Toren im Finish den 2:0-Sieg fixierte: "Es ist ein Vergnügen, ihn spielen zu sehen."

Aufgeheizte Stimmung
Unmittelbar nach der hitzigen Partie, in der Stark Pepe (61.) bzw. Barca-Ersatztorhüter Jose Pinto (45.) ausgeschlossen und Mourinho nach der Roten Karte für seinen Schützling auf die Bühne verbannt hatte, untersagte der UEFA-Delegierte den Trainern beider Teams zunächst, Interviews zu geben. Zu aufgeheizt war die Stimmung zwischen den Erzrivalen.

Hadern mit Schiri-Entscheidungen
Aber die Aufregung und Emotionen kühlten auch danach nur unwesentlich ab. "Warum hat Stark in einem ausgeglichenen Spiel so gehandelt, wie er es getan hat?", fragte Mourinho, der den Ausschluss von Pepe mit Applaus bedacht hatte und dafür auf die Tribüne geschickt worden war. "Ich habe dazu nichts gesagt, nur geklatscht und meine zwei Daumen in die Höhe gehalten", beteuerte der Real-Coach seine Unschuld.

Mourinho droht längere Sperre
Er erinnerte in diesem Zusammenhang an die Duelle seiner Ex-Vereine Chelsea und Inter mit Barca im Semifinale 2009 und 2010, in denen ebenfalls der Gegner bevorzugt worden sei. "Von wo kommt all diese Hilfe her", fragte sich der "Special One" nach dem "Skandal von Bernabeu". "Eines Tages hoffe ich, eine Antwort auf die Frage zu bekommen", meinte Mourinho.

Der ins Fadenkreuz geratene Portugiese erhielt am Tag nach dem ruppigen Semifinale sowohl von der Madrider als auch von der katalanischen Presse Beistand. Sie empfanden unisono die Rote Karte gegen Pepe als zu hart.

UEFA ermittelt gegen beide Teams
Am Donnerstagabend teilte die UEFA mit, dass man sowohl gegen Real Madrid als auch gegen Barcelona ein Disziplinarverfahren eröffnet. Gegen Real werde nach der 0:2-Heimniederlage wegen diverser Vergehen ermittelt, unter anderem weil Trainer Mourinho von Schiedsrichter Stark auf die Tribüne verbannt worden war. Zudem werden die Äußerungen des portugiesischen Real-Coaches nach der Partie untersucht.

Gegen Barcelona wird wegen des Ausschlusses von Ersatztorhüter Jose Pinto ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.