Primera Division

Alaba & Real blamieren sich bei Nachzügler Getafe!

Was für ein schlechter Start ins neue Jahr: Real Madrid hat am Sonntag die erste Pflichtspiel-Niederlage seit fast drei Monaten kassiert! Nach zuletzt 13 Siegen und zwei Unentschieden setzte es für Spaniens Fußball-Rekordmeister in der Liga ein 0:1 bei Abstiegskandidat Getafe.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das entscheidende Tor erzielte Enes Ünal in der neunten Minute nach schwerem Fehler von Eder Militao. David Alaba spielte bei den Madrilenen nach überwundener Corona-Infektion durch. Nach der zweiten Meisterschafts-Pleite in dieser Saison liegt Real nach Verlustpunkten gerechnet nur noch zwei Zähler vor dem FC Sevilla, der am Montag bei Cadiz antritt.

15 Punkte hinter Real liegt der FC Barcelona auf Platz fünf. Die Katalanen mühten sich bei Real Mallorca zu einem 1:0, Torschütze war Luuk de Jong in der 44. Minute. Bei Barca fehlten 18 Spieler wegen Corona-Infektionen, Verletzungen oder Sperren, dennoch stand Yusuf Demir nicht im Kader.

Der ÖFB-Teamspieler hält bei neun Pflichtspiel-Einsätzen für Barcelona - bei seinem zehnten Einsatz würde eine Klausel greifen, wonach Barca den 18-jährigen ÖFB-Teamspieler fix um zehn Millionen Euro von Rapid verpflichten müsste. Diese Zahlung will sich der finanzmarode Klub ersparen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)