02.01.2022 10:21 |

Seltenes Phänomen

Twitter-User fotografiert Schnee in der Wüste

Wüste - ein Begriff, bei dem man automatisch auch an Hitze, Sand und Wassermangel denkt. Schnee und Kälte mögen einem da befremdlich vorkommen, doch kommt es auch vor - wenn auch selten - dass auch in diesen vegetationsarmen Gegenden der Winter kurzzeitig Einzug hält. So geschehen am Neujahrstag im nordwestlichen Saudi-Arabien, etwa 200 Kilometer von der Stadt Tabuk. Ein seltenes Phänomen, das möglichst viele Anwohner zu Gesicht bekommen wollen: Tausende Menschen strömen zum Berg Dschabal al-Lauz, um dieses Naturereignis zu genießen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nicht alltägliche Szenen bekam ein Twitter-User nahe Tabuk zu Gesicht. Das Wetter dort ist kontinental wüstenbedingt, beträgt im Dezember bis zu 18 Grad. Nun aber sollen die Temperaturen auf unter 0 Grad fallen, mehr Schnee - dieser fällt in der Region nur etwa alle drei bis vier Jahre - wird erwartet. Auch Gewitter und Regen sollen über die Region hereinbrechen, berichtet „The National UAE“.

„Eine einzigartige Szene aus den Bergen von Tabuk, nachdem Schnee gefallen war und der Wind diesen mit einer Sandschicht bedeckte“, so der Twitter-User über das von ihm am 1. Jänner aufgenommene Video. 

Zuletzt durfte man sich in Saudi-Arabien 2018 über Schnee freuen. Viele Einheimische und Touristen waren damals zu Schlittenfahrten und Schneeballschlachten aufgebrochen.

„Wie in Europa“
„Was für ein wundersamer Anblick, wie aus Europa. Ich bin mir nicht sicher, ob es überhaupt hier ist“, wird ein begeisterter Besucher von „ARAB NEWS“ zitiert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol