19.12.2021 06:00 |

„Krone“-Gastkommentar

Christian Baha: Goldene Schweiz

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bad News aus den USA: Dort sind die Verbraucherpreise im November um 6,8 Prozent gestiegen. Der höchste Stand seit 40 Jahren. Die Inflation galoppiert: Deutschland liegt bei 5,2, England bei 5,1, die Euro-Zone bei 4,9, Österreich bei 4,3 Prozent. Da kann man mit einem Seitenblick auf die Eidgenossen schon einmal zum Neidgenossen werden: In der Schweiz, dem zweitreichsten Land der Welt, wurde der Alltag der Menschen nur um 1,5 Prozent teurer.

Was machen unsere Nachbarn besser?

De facto die direkte Demokratie. Seit 1848 wurden dort 650 Themen abgestimmt, die die Menschen bewegen. Das reduziert den Unmut der Menschen und erhöht die Akzeptanz der Regierenden, Stichwort Streiks und Demonstrationen. In Österreich gab es erst zwei Volksabstimmungen: 1978 zur Inbetriebnahme des AKW in Zwentendorf und 1994 zum EU-Beitritt. Das Volk will gehört werden. In Fragen der Migrationspolitik, zum EU-Verbleib, bei den Steuern, bei der Wahrung des Wohlstands oder bei der Bildung. Trotz weniger Zuwanderung vertrauen die Schweizer am Arbeitsmarkt auf ausländische Schlüsselarbeitskräfte, in der Wirtschaft auf attraktivere Steuersysteme. Die Unternehmen zahlen weniger Lohnnebenkosten, den Menschen bleibt mehr am Konto. Das lockt innovative Start-ups und Investoren an. Beim Vermögen pro erwachsener Person liegt die Schweiz mit 674.000 US-Dollar auf Platz 1 weltweit.

Good News: Wir müssen nichts neu erfinden. Es reicht schon, wenn wir das Gute einfach kopieren.

Christian Baha, Kronen Zeitung (Gastkommentar)

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)