14.12.2021 06:30 |

Arbeitslosigkeit sinkt

Weiß-grünes „Jobwunder“ vor Weihnachten

Auch wenn Lockdowns und Unsicherheit den steirischen Jobmarkt wochenlang verdunkelten, gab es im Jahr 2021 dennoch lichte Momente. Nachdem die Talsohle zwischen Jänner und März durchschritten war, ging es stetig aufwärts - nun gibt so wenig Arbeitslose wie vor zehn Jahren. Und 2022 soll noch besser werden!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein kurzer Blick zurück: Im ersten Quartal verzeichnete das Arbeitsmarktservice noch um 8000 bis 11.000 mehr Arbeitslose als in denselben Monaten zwei Jahre zuvor. „Wir mussten mit 2019 vergleichen, weil es das letzte ,normale’ Jahr vor der Pandemie war. Ab März 2020 ist die Arbeitslosigkeit dann ja explodiert“, erklärt AMS-Chef Karl-Heinz Snobe im „Krone“-Gespräch.

Im Sommer hatten um durchschnittlich 900 Menschen weniger Arbeit als im Vergleichszeitraum, im September herrschte Gleichstand mit 2019, im Oktober lag die Arbeitslosigkeit erstmals unter dem Niveau vor der Corona-Krise. „Und im November hatten wir überhaupt die niedrigste Arbeitslosigkeit seit zehn Jahren“, jubiliert Snobe. Damals waren einschließlich der Schulungsteilnehmer 40.000 Menschen arbeitslos. Nichtsdestotrotz hatten im Jahresschnitt 37.400 Steirer keinen Job (mehr als 2019) - und mussten damit Gehaltseinbußen verkraften. Ebenso wie jene, die von Kurzarbeit betroffen waren. Aktuell sind das 25.000 Menschen.

„Derzeit haben 3000 steirische Betriebe Kurzarbeit. Ich hätte sogar mit mehr gerechnet, aber man kann auch rückwirkend Anträge dafür stellen“, sagt der AMS-Geschäftsführer. Viele Unternehmen hätten die letzte Lockdown-Zeit jedoch mit Urlaubsabbau überbrückt.

Zitat Icon

Derzeit haben wir 16.000 offene Stellen in der Steiermark, vor allem im Bereich Leiharbeit. Das ist ein absoluter Rekordwert!

AMS-Geschäftsführer Karl-Heinz Snobe

Handwerker und Baufirmen sind gefragt wie nie
Wer waren die Gewinner 2021? die Bau- und Handwerksbranche, aber auch der Lebensmittelbereich lief gut. Massiv zu kämpfen hatten natürlich Gastronomie, Hotellerie und körpernahe Dienstleister. „Noch nie so viel Geschäft gemacht haben aber Steuerberater - Stichwort Anträge für Corona-Hilfen“, weiß Snobe.

Wagt er schon einen Job-Ausblick auf 2022? Wenn weitere Covid-Schließungen ausbleiben, rechnet der Experte mit einem weiteren Sinken der Arbeitslosigkeit!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-1° / 7°
stark bewölkt
-2° / 7°
stark bewölkt
-4° / 7°
stark bewölkt
-0° / 5°
Schneeregen
-2° / 2°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)