13.12.2021 08:50 |

In F1-WM eingegriffen

Crash-Verursacher: „Das war nie meine Absicht!“

Mit seinem Crash kurz vor Ende des Rennens in Abu Dhabi war Nicholas Latifi für die Wende in der Formel-1-Weltmeisterschaft mitverantwortlich. Nach dem Finale entschuldigt er sich für das ungewollte Eingreifen in die Entscheidung: „Das war nie meine Absicht!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mercedes-Star Lewis Hamilton sah schon wie der sichere Sieger aus. Kurz vor Schluss führte der Brite mit einem komfortablen Vorsprung auf Red-Bull-Mann Max Verstappen. Dann aber löste der Unfall des Williams-Piloten Latifi eine Safety-Car-Phase aus, die letztlich alles auf den Kopf stellte und das Blatt doch noch zugunsten Verstappens wendete.

Der Niederländer überholte dank frischer Reifen Hamilton in der letzten Runde und gewann.

„Ich habe einen Fehler gemacht“
Nach dem Rennen meldet sich Crash-Verursacher Latifi zu Wort. „Das war nie meine Absicht, und ich kann mich nur dafür entschuldigen, dass ich eingegriffen und diese Möglichkeit eröffnet habe“, so der enttäuschte Kanadier. „Ich habe einfach einen Fehler gemacht!“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)