13.12.2021 08:16 |

„Unwürdige Verlierer“

Jetzt droht Red Bull sogar mit Formel-1-Ausstieg

Nach einer der spektakulärsten WM-Entscheidungen aller Zeiten herrscht richtig dicke Luft im Formel-1-Lager. Bei Red Bull sorgt vor allem der Protest des „unwürdigen Verlierers“ Mercedes für viel Unverständnis. Motorsportchef Helmut Marko droht nun sogar mit einem Ausstieg aus der Motorsport-Königsklasse.

Erst Stunden nach Rennende stand der Weltmeister offiziell fest: Nachdem der Protest der Silberpfeile abgeschmettert worden war, durfte Max Verstappen durchatmen und über seinen ersten WM-Titel in der Formel 1 jubeln. „Es ist eines WM-Finales unwürdig, dass die Entscheidung so hinausgezögert wird. Das spricht aber für die Gesinnung eines, ich würde sagen, unwürdigen Verlierers, wenn man solche Einsprüche und Proteste einlegt“, schimpft Helmut Marko über Mercedes.

Gleichzeitig spricht der 78-Jährige sogar von einem möglichen Red-Bull-Rückzug aus der Formel 1. „Wir werden unser Engagement in der Formel 1 überdenken, wenn das nicht entsprechende Auswirkungen für die zukünftigen Meisterschaften hat“, findet er deutliche Worte.

„Das ganze System gehört überdacht“
In den Fokus gerät einmal mehr die FIA rund um Rennleiter Michael Masi. Dieser musste auch beim Finale in Abu Dhabi viel Kritik einstecken. „Das ganze System gehört überdacht. Es gehört Konstanz hinein, es können Entscheidungen nicht einmal so ausgelegt werden und einmal so ausgelegt werden. Die Regeln müssen vereinfacht werden“, fordert Marko. Nachsatz: „Nachdem so viele Fehler und hinterfragungswürdige Entscheidungen gefällt werden, ist sicher großer Handlungsbedarf!“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)