13.12.2021 06:07 |

Berührende Szene

Papa Hamilton gratuliert weinendem Verstappen

Tolle Szene nach dem verrückten Formel-1-Saisonfinish! Lewis Hamiltons Vater gratulierte nach letzten Grand-Prix des Jahres in Abu Dhabi hinter den Kulissen einem in Tränen aufgelösten Neo-Weltmeister Max Verstappen - der sich zuvor eine ganze Saison lang mit seinem Sohn Lewis geradezu „bekriegt“ hatte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Max Verstappen ist übermannt von seinen Emotionen. Gemeinsam mit seinem Vater Jos sitzt er im „Backstage“-Bereich und muss sich sammeln. Die Tränen übermannen den neuen Formel-1-Weltmeister. Papa Jos muss „trösten“ bzw. helfen, die Contenance wieder zu finden. Da stapft plötzlich Anthony Hamilton herbei. Er ist der Vater vom unterlegenen Lewis, der gerade in einem Herzschlag-Finale den WM-Titel doch noch abgeben hatte müssen. Anthony erweist sich als großer Sportsmann. Er klatscht mit Max herzhaft ab, ebenso mit Papa Jos, den er auch noch umarmt - Sportsgeist in Reinkultur.

Auch Lewis beweist Sportsgeist
Auch Lewis selbst hatte sich zuvor schon als großer Sportsmann erwiesen. Obwohl er sich fast eine Saison lang mit Verstappen regelrecht „bekriegt“ hatte, ging er nach dem Rennen auf den Weltmeister zu und gratulierte - ebenfalls ein Bild, das um die Welt geht:

Weltmeister erst nach Protest
Dass Verstappen erstmals in seiner Karriere den WM-Titel holte, war freilich lange nicht klar: Mercedes hatte Protest gegen die Wertung eingelegt. Mercedes brachte Artikel 48.12 und 48.8 ins Rennen. Es ging also einerseits um die Anwendung des Safety-Cars und die Auslegung der Rennleitung, welche Verstappen letztlich zum Sieger machte. Aber auch darum, dass Verstappen Hamilton hinter dem Safety-Car überholt haben soll. Dieser zweite Protest wurde allerdings schon um 20 Uhr abgewiesen. Verstappen durfte jubeln.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung