Do, 16. August 2018

230.000 Euro Schaden

18.04.2011 16:00

Sieben neue Autos gestohlen - erste Festnahme in Polen

Es muss wohl eine Profi-Bande aus dem Osten sein, die da ihr Unwesen treibt: Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr wurde ein Unterländer Autohaus Opfer von Pkw-Dieben. Diesmal wurden in Kirchbichl sieben neue bzw. neuwertige Fahrzeuge gestohlen. Schaden: 230.000 Euro. In der Zwischenzeit konnte die Polizei in Polen vier der gestohlenen Autos sicherstellen und eine verdächtige 31-jährige Lenkerin festnehmen. Die Frau wurde bereits in Zusammenhang mit einer Autodiebstahlserie in Zell am Ziller genannt. Die Erhebungen zu Mittätern sind im Gang.

Als Firmenchef Hans-Peter Brunner Samstag früh sein Geschäft aufsperrte, sah er die Bescherung: "Ich traute meinen Augen kaum. Ein Teil des Parkplatzes, wo tags zuvor noch Neuwagen parkten, war leer. Spurlos verschwunden! Nicht einmal die Trümmer der aufgebrochenen Schlüsselboxen lagen noch herum."

Generalstabsmäßig muss der Diebstahl organisiert gewesen sein: "Zuerst schlugen die Täter den Schlüsselschalter des Schiebegatters ab und öffneten das eiserne Tor des Parkplatzes", berichtet der Firmenchef der "Krone". "Dann betankten sie vermutlich mit Kanistern die Autos, denn sie wussten, mit dem vorhandenen Sprit kommen sie nicht weit. Auf dem Boden sind noch die Spritlachen zu sehen."

Gestohlene Kennzeichen montiert
Die Täter montierten die Nummernschilder, die sie zuvor in Reith i. A. gestohlen hatten, und brausten davon. Die Spurenlage ist eher dürftig: Videoüberwachung hat das Autohaus keine. "Das haben wir schon überlegt. Aber Gesichter sind auch mit der besten Anlage nicht zu erkennen."

Es ist nicht die erste Erfahrung, die Brunner mit Einbrechern gemacht hat: "Vor fünf Jahren wurden uns 17 Airbags aus Fahrzeugen gestohlen, die direkt neben der Bundesstraße abgestellt waren!" Diesmal lag der Tatort weniger gut einsehbar auf der Rückseite, "von der hellen Beleuchtung ließen sich die dreisten Diebe aber nicht abschrecken".

von Philipp Neuner (Tiroler Krone) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.