08.12.2021 12:55 |

Hilfe notwendig

Mehr Beamte für den Einsatz an Grenze gefordert

40.000 Asylanträge werden es bis Ende des Jahres sein, die in diesem Jahr gestellt wurden. Noch immer boomt das Schleppergeschäft, und illegale Migranten kommen ins Land. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst kritisiert Karl Nehammer und fordert besseren Schutz. Der neue Bundeskanzler und ehemalige Innenminister habe nichts unternommen, um die Lage zu verbessern, Asylheime wie in Klingenbach seien ohne Absprache mit der Bevölkerung überbelegt worden.

Umso mehr müsse nun vom neuen Innenminister Gerhard Karner zu erwarten sein, einen effektiven Grenzschutz sicherzustellen und die Exekutivkräfte um 150 Beamte zu erhöhen.

Unterstützung ist umgehend nötig
„Die Burgenländer brauche gerade jetzt in der so schwierigen Pandemiezeit mehr Sicherheit an den Grenzen. Alles andere ist fahrlässig!“, erklärt der Landesgeschäftsführer.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 3°
Schneeregen
-4° / 3°
leichter Schneefall
1° / 3°
Schneeregen