„Krone“-Spendenaktion

Sabine und Dani hoffen auf mehr Mobilität

Zwei schwer behinderte Mühlviertlerinnen (55 und 37 Jahre alt) wünschen sich sehnlichst Rollstuhl-Schiebehilfen, um künftig viel aktiver am Alltagsleben teilnehmen zu können. Die „Krone“-Familie rückt zusammen und hilft den beiden tapferen Frauen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sabine ist geistig und körperlich behindert, aber trotz ihrer Beeinträchtigungen eine selbstbewusste, lebensfrohe Frau. Sie versteht es, einfache Dinge zu schätzen und diese auch in vollen Zügen zu genießen. Die 55-Jährige lebt seit ihrem siebten Lebensjahr in einem Wohnhaus für Menschen mit Behinderung im Bezirk Urfahr-Umgebung. Besonders freut es sie, wenn sie die volle Aufmerksamkeit ihrer Betreuer bekommt und Einzel-Aktivitäten unternehmen kann.

Auf rollstuhlgerechtes Auto angewiesen
Sabine liebt es, in der Natur zu sein und Spazierfahrten mit ihrem Rollstuhl zu unternehmen. Sie schaut dann auch gern dem Treiben in ihrer Heimatgemeinde zu. An Sonntagen besucht sie mit Vorliebe auch Gottesdienste in der Kirche. Da sie einen Multifunktionsrollstuhl hat, den man nicht einfach zusammenlegen und in irgendeinem Auto transportieren kann, ist sie immer auf ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug angewiesen. Ihr derzeit größter Wunsch wäre daher eine Rollstuhl-Schiebehilfe.

Damit könnte Sabine ihren Bewegungsradius enorm erweitern und würde viel mehr und aktiver am Alltag teilnehmen können. Spazierfahrten wären dann nicht mehr nur auf die nähere Umgebung ihres Hauses begrenzt. Denn ihre Betreuer würden beim Bewegen des Rollstuhls künftig kraftvoll unterstützt. Sabine könnte dann problemlos auch zu den Einkaufsgängen mitgenommen werden und beispielsweise aktiv mitbestimmen, welches Schaumbad sie gerne kaufen möchte. Außerdem wäre es möglich, mit ihr kurzerhand ins Kaffeehaus oder etwas essen oder trinken zu gehen.

Große Tierfreundin
Ähnlich ist der Fall der 37-jährigen Daniela gelagert. Auch sie lebt mit sieben weiteren Bewohnern in einem Haus im Mühlviertel – und das bereits seit mehr als 30 Jahren. Sie ist in der Lage, sich verbal zu äußern und gibt eindeutig zu erkennen, was sie mag und was nicht. Sie liebt Spazierfahrten in der Natur und ist eine große Tierfreundin.

Durch ihre Beeinträchtigung ist Dani, wie sie von Betreuern genannt wird, leider nicht in der Lage, einen Elektro-Rollstuhl zu bedienen. Daher ist sie immer darauf angewiesen, dass Angehörige oder Betreuer mit ihr ins Freie fahren. Das hohe Gewicht des Rollstuhls erschwert die Ausfahrten zunehmend. Im unebenen Gelände sind derartige Ausflüge gar nicht zu bewältigen. Mit einer Rollstuhl-Schiebehilfe wäre auch Dani sehr geholfen. Sie könnte dann bei allen Aktivitäten problemlos dabeisein, regelmäßig frische Luft tanken sowie Wind und Wetter spüren.

Jeweils etwa 4500 Euro kostet eine Schiebehilfe für Sabine und Daniela. Bitte helfen Sie mit, den beiden Frauen diesen Wunsch zu erfüllen!

Unser „Krone“-Spendenkonto: Kennwort „Rollstuhl-Schiebehilfe
IBAN: AT28 5400 0000 0060 0007
BIC: OBLAAT2L
Sollten Sie mit der Nennung Ihres Namens in der Spenderliste nicht einverstanden sein, merken Sie dies bitte bei der Einzahlung an.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol