30.11.2021 18:00 |

Furcht vor Abwanderung

Schweiz verbessert Situation für Pflegepersonal

Die Schweiz hat sich am Sonntag für eine bessere Entlohnung der Pflegekräfte entschieden. Nun wird befürchtet, dass Vorarlberger Pflegepersonal wegen der besseren Arbeitsbedingungen verstärkt zu den Nachbarn abwandern könnte. Gefordert wird, dass die Politik in Österreich nachzieht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erst vor wenigen Wochen hat das Pflegepersonal in einer österreichweiten Protestkundgebung seinem Unmut über die Arbeitsbedingungen Ausdruck verliehen. Und nachdem die Politik - auch in Vorarlberg - nicht reagiert hat, wird bereits an weitere, diesmal aber größer angelegte Aktionen gedacht. Die Kritikpunkte sind seit Jahren dieselben: Es braucht mehr Personal - und mehr Gehalt.

In der benachbarten Schweiz wurde das Problem nun von 61 Prozent der Bevölkerung erkannt. Diese stimmten am Sonntag für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Pflegemitarbeiter. Kein Wunder, dass sich da beim Österreichischen Gewerkschaftsbund die Sorgenfalten mehren. Landesvorsitzender Reinhard Stemmer erklärt: „Die Schweiz wird immer attraktiver für heimische Pflegefachkräfte. Aufgrund der großen Frustration bei den Beschäftigten in Vorarlberg dürften noch mehr Pflegekräfte zum Arbeiten dorthin auswandern.“

Um das zu verhindern, würde nur eines helfen: Die Politik muss auch hierzulande bessere Bedingungen schaffen - bleibt abzuwarten, wie viele Proteste es dafür noch braucht.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 4°
stark bewölkt
-1° / 5°
stark bewölkt
0° / 5°
stark bewölkt
-1° / 5°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)