NÖ-Schild hilft im All

Schutz für Reise durch Gluthitze und eisige Kälte

Mehr als 20 Satelliten des Projekts „Galileo“ kreisen bereits um die Erde und bilden Europas globales Navigationssystem. In der Nacht auf Donnerstag kommen weitere zwei dazu. Mit auf die Reise in die unendlichen Weiten geht wichtige Technik aus NÖ: Die Schutzisolierung für die Bordelektronik stammt aus Berndorf.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kurz nach Mitternacht werden morgen viele Augen in Berndorf im Bezirk Baden zwar nicht in den dunklen Himmel, aber auf hellerleuchtete Bildschirme gerichtet sein. Denn im Werk des Weltraumunternehmens RUAG wird der Start der Sojus-Rakete in Französisch-Guyana sicherlich interessiert mitverfolgt. Zwei neue Satelliten werden damit ins All gebracht, die Teil des „Galileo“-Projekts, das auch „Europäisches GPS“ genannt wird, sind.

Die Reise durch den Weltraum ist ein Trip durch Gluthitze und eisige Kälte. „Denn das Spektrum reicht von -200 Grad bis +200 Grad“, wissen die Fachleute im Triestingtal. Damit die enormen Temperaturschwankungen der empfindlichen Bordtechnik der Satelliten nichts anhaben können, ist eine wahre Hightech-Isolierung nötig. Dieser Schutzschild stammt von RUAG und wird in Berndorf produziert.

Zitat Icon

Alle Satelliten des ,Galileo‘-Projekts werden durch Thermalisolierung aus Niederösterreich im Weltall geschützt.

Andreas Buhl, Geschäftsführer von RUAG Space Austria

Die RUAG Space Austria ist Österreichs größte Weltraumtechnikfirma. Mit rund 230 hochqualifizierten Mitarbeitern rüstet das Unternehmen weltweit Satelliten mit Elektronik, Mechanik und Thermalisolation aus. „Wir haben eine Exportquote von 100 Prozent“, so Geschäftsführer Andreas Buhl. Das „Galileo“-Projekt ist ein Navigationssystem unter ziviler Kontrolle. 2,3 Milliarden Smartphones weltweit können bereits „Galileo“-Signale empfangen – und aus NÖ stammt ein wichtiger Beitrag dazu.

Christoph Weisgram
Christoph Weisgram
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 5°
stark bewölkt
1° / 4°
stark bewölkt
2° / 6°
wolkig
5° / 6°
wolkig
1° / 2°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)