28.11.2021 20:00 |

Bis zu 30 Zentimeter

Viel Neuschnee: Die „Pflug-Saison“ ist eröffnet

Der Winter ist da! Am Wochenende fiel das erste Mal in weiten Teilen der Steiermark Schnee - in Seckau sogar 30 Zentimeter, auch Graz präsentierte sich winterlich. Viel Schnee blieb da auch auf den steirischen Straßen liegen - der erste Härtetest für die weiß-grünen Winterdienste. Ab Donnerstag ist wieder Neuschnee in Sicht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der erste Blick aus dem Fenster brachte Kinderaugen zum Leuchten: Bäume und Häuser wurden von einer weißen Decke überzogen. Vor allem in der Obersteiermark war Frau Holle besonders fleißig: In Seckau gab es 30 Zentimeter Neuschnee, in Ramsau 25. Mehrere Zentimeter gingen sich auch in Graz noch aus.

Erster Schnee für Asfinag kein Problem
Mit dem ersten Schnee begann für die steirischen Straßendienste die Wintersaison - so etwa für die Mannschaft der Asfinag. „Wir haben ein Wetterprognosesystem, um zu wissen, wann, wo, welcher Niederschlag fällt und um uns vorzubereiten“, erklärt Sprecher Walter Mocnik. Insgesamt zehn Autobahnmeistereien kümmern sich rund um die Uhr um die Straßenräumung.

Je nach Strecke sind drei bis sechs Leute eingeteilt: „Ein Räumabschnitt in der Steiermark beträgt etwa 30 bis 50 Kilometer.“ Auf der Pack sind die Abschnitte kürzer. Zusätzlich gibt es Bereitschaftsdienste, um auf größere Mengen Neuschnee zu reagieren. Während Corona achtet man besonders darauf, Teams zu trennen: „Wenn eine Autobahnmeisterei ausfällt, haben wir ein Problem.“ Der erste Schnee bereitete der Asfinag aber keine Sorgen. Mocnik: „Bei solchen Schneefällen ist das ein ganz normaler Winterdienst.“

Chaos in Graz blieb aus
In der Stadt führen oft schon kleine Schneemengen zu einem Verkehrschaos. Das blieb in Graz gestern aus. Zum einen war Sonntag und auf der anderen Seite hatte die Holding-Truppe alles im Griff. 50 Fahrzeuge mit Schneepflug, 55 Fahrer und 114 Schneeschaufler sind stets einsatzbereit. Hauptdurchzugsstraßen und Bim-Gleise haben beim Räumen oberste Priorität.

Bislang hat man die Situation in der Steiermark also im Griff, wegen des Lockdowns gibt es auch weniger Verkehr. Die nächsten Tage soll es laut Zamg ohnehin wieder wärmer werden, bevor es ab Donnerstag aber neuerlich winterlich wird.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-1° / 5°
stark bewölkt
-0° / 4°
Schneeregen
-2° / 4°
stark bewölkt
-1° / 3°
Schneeregen
-3° / 1°
starker Schneefall