26.11.2021 13:19 |

Es bleibt weiter kalt

Schneefall: Im ganzen Land hielt der Winter Einzug

Am Freitag hat im ganzen Land der Winter Einzug gehalten, sogar in Wien schneite es dicke Flocken (siehe Video oben) - aber auch im Rest des Landes schüttelte Frau Holle ihre Polster aus. Die Räumungsdienste im Land, etwa jener der MA 48 in Wien, hatten sich bereits gerüstet, die Asfinag appellierte an die Autolenker, sich nur mit Winterausrüstung auf den Weg zu machen. Und selbst dann heißt es „Fuß vom Gas“, denn Eisregen könnte stellenweise zu Blitzeis auf den Straßen führen. Die Temperaturen bleiben auch in den kommenden Tagen frostig.

Schneefall in der Bundeshauptstadt kann besonders für die Autofahrer schnell zum Spießrutenlauf werden, die MA 48 hat daher bereits Anfang November ihre Einsatzfähigkeit in Sachen Winterdienst geprüft. „Bis zu 1400 bestens geschulte MitarbeiterInnen sowie insgesamt 301 (eigene und private) Räum- und Streufahrzeuge stehen zur Verfügung. Bei einem Anfang November erfolgreich durchgeführten Probealarm konnte die Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge festgestellt werden“, berichten die 48er via Aussendung. 

Blitzeis auf den Straßen droht
Dank „innovativer Streutechnologien“ sei es zudem möglich, die Streumengen in Wien so gering wie nötig zu halten. Beispielsweise gebe es vor Schneefällen die Möglichkeit des präventiven Einsatzes von reiner Sole. Dadurch bleiben weder Schnee noch Eis an der Fahrbahn haften und der Gesamtverbrauch von Auftaumitteln kann geringer als sonst gehalten werden. Der Winterdienst der 48er betreut nicht nur Straßen, sondern auch das Radwegenetz. Für die kommende Wintersaison wurden neue Fahrzeuge angeschafft, die bei der Betreuung der Radwege zum Einsatz kommen.

Schneetreiben in Klagenfurt
Auch im Süden des Landes war es am Freitagvormittag so weit, etwa in Kärnten, wo ebenfalls die ersten Schneeflocken fielen, wie das Video von Michaela T. aus Klagenfurt zeigt (siehe unten). Auf der Flattnitz entstanden erste Schneemänner und auch im Bezirk Villach-Land fielen ein paar Flocken. So präsentierte sich die Ortschaft Feffernitz bereits leicht verschneit.

Blitzeis-Warnung
Der Wintereinbruch könnte dank gefrierendem Regen stellenweise auch zu Blitzeis führen. Der Schnellstraßenbetreiber Asfinag appellierte bereits am Donnerstagabend an Verkehrsteilnehmende, nur mit Winterausrüstung unterwegs zu sein: „Es gilt höchste Vorsicht bei Fahrten in den betroffenen Bereichen und auf ausreichend Sicherheitsabstand und Geschwindigkeit achten!“

Fallen bei Ihnen bereits die ersten Schneeflocken? Schicken Sie uns ihre Bilder vom Wintereinbruch! Zücken Sie Ihre (Handy-)Kamera und senden Sie uns Ihre Bilder per Online-Upload (siehe unten) oder per E-Mail an leserreporter@krone.at! Bitte vergessen Sie nicht anzugeben, wo und wann die Aufnahme entstanden ist und schreiben Sie uns ggf. einen kurzen Kommentar dazu.

1
Hochladen
2
Daten eingeben
3
Bestätigung

Bild oder Video hinzufügenWeitere Dateien hinzufügen
(Dateigrößen bis zu 128MB erlaubt)

Feld darf nicht leer sein und muss eine gültige E-Mail-Adresse sein.

Feld darf nicht leer sein.

Für Copyright-Zwecke benötigt.

Feld darf nicht leer sein.

Wählen Sie einen Ort.

Erzählen Sie uns etwas über Ihre Aufnahme! Wer oder was wird gezeigt?

Feld darf nicht leer sein.

Kästchen muss angehakt werden.

Vielen Dank für Ihre Einsendung

Die schönsten Winterfotos unserer Leser:

Schneefall auch am Wochenende
Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat für die kommenden Tage Regen- und Schneefall sowie Temperaturen unter dem Gefrierpunkt angekündigt. Am Samstag schneit und regnet es der Prognose zufolge im Großteil Österreichs weiterhin, am häufigsten im Süden. Etwas Sonne gibt es am ehesten an der Nordseite der Alpen, wo föhniger Südwind aufkommt. Die Schneefallgrenze schwankt wieder stark und liegt zwischen tiefen Lagen und 1000 Meter. In der Früh hat es zwischen minus vier und plus zwei Grad, am Nachmittag zwischen einem und fünf Grad.

Leserreporter Andreas schickte uns dieses Video aus Straßburg in Kärnten:

Am Sonntag geht in vielen Regionen Schneefall weiter Schneefall nieder, in tiefen Lagen regnet es stellenweise. Tagsüber dominiert dann eine wechselhafte Mischung aus Wolken, Sonne und einigen Schnee- oder Regenschauern. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus fünf und plus einem Grad, am Nachmittag zwischen minus zwei und plus vier Grad.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)