18.11.2021 18:22 |

„Äußerst schade“

Karate-Olympia-Dritte Plank beendet WM auf Platz 9

Eine schlaflose Nacht hat die Olympia-Bronzene Bettina Plank bei der Karate-WM in Dubai aus ihren Medaillen-Träumen geworfen! Nach der knappen 0:1-Niederlage im Achtelfinale gegen Shara Hubrich (GER) in der Klasse bis 50 kg am Mittwoch musste Plank in der Nacht mit starker Übelkeit ins Spital, erhielt dort aber die Freigabe für die Hoffnungsrunde. Dort allerdings war am Donnerstag mit einem 3:4 gegen die Ukrainerin Kateryna Krywa Endstation - Plank wurde Neunte.

„Äußerst schade. Sie hätte sich den Aufstieg verdient“, sagte Karate-Austria-Generalsekretär Ewald Roth. In der ersten Runde des Teambewerbs gegen Belgien musste die dennoch kampfbereite Heeressportlerin dann nicht mehr auf die Tatami, weil Alisa Buchinger und Lora Ziller bereits den 2:0-Sieg fixiert hatten. Der Wettbewerb wird am Freitag fortgesetzt.

In der Kata erreichte Kristin Wieninger mit „Papuren“ als Dritte ihres Pools den Aufstieg in die Runde der besten 32, verpasste dann aber das „Achtelfinale“ deutlich. Für Patrick Valet war in Runde eins Endstation.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)