Dennoch viel Potenzial

Mehrgeschoßiges Parkhaus an der Donau vom Tisch

Als die „Krone“ vor zehn Tagen darüber berichtete, dass das alte Gebäude neben dem Salzamt am Fuße des Schlossbergs zum Verkauf stünde und es Pläne für ein Parkhaus gäbe, gingen die Wogen hoch. Völlig grundlos - Immobilienexperte Helmut Ries versichert: „Es wird dort keinesfalls eine mehrgeschossige Garage gebaut.“

„Bevor hier der nächste Linzer Schildbürgerstreich passiert, muss Planungsstadtrat Dietmar Prammer so rasch als möglich eine Bausperre verhängen“, preschte Linzplus-Gemeinderat Lorenz Potocnik nach dem „Krone“-Bericht vor. „Der einzigartige Ort an der Donau, in der Altstadt und vor dem Schloss hat sich einen sorgfältigen stadtplanerischen Prozess verdient. Dabei gilt es das Potenzial des Ortes zu heben.“ Durchaus richtig, doch anstatt die Eigentümerin öffentlich anzuprangern, hätte er in Gesprächen das ein oder andere erfahren.

Zitat Icon

Ein neuer Eigentümer kann sich aufgrund der Kerngebiet-Widmung über eine Immobilie mit enormem Entwicklungspotenzial freuen.

Helmut Ries, Immobilienexperte

Synergien mit dem Schlossmuseum denkbar
Die Pläne für eine Parkgarage gab es tatsächlich. Wobei diese schon im Erstentwurf – der „Krone“ liegt das detailierte Exposé vor – darüber hinausgingen. Etwa wurde auch die Möglichkeit eines barrierefreien Zugangs per Aufzug und Steg zum Schlossmuseum überlegt. Fakt ist aber: Ein mehrgeschoßiges Parkhaus wird es dort an der Donaulände nicht geben, weil es diesbezüglich kein grünes Licht der zuständigen Magistratsabteilung gab. „Aber alles darüber hinaus, wäre dort auf jeden Fall möglich“, betont Immobilienexperte Helmut Ries. „Ein neuer Eigentümer kann sich aufgrund der Kerngebiet-Widmung über eine Immobilie mit enormem Entwicklungspotenzial freuen. Auch die bereits angedachte Idee, eine Verbindung zum Schlossmuseum zu schaffen, könnte man weiter vertiefen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)