1700 noch abgemeldet

„Schul-Rebellen“ kehren in die Klassen zurück

Dass heuer Eltern mehr als 2000 Kinder aus NÖ-Pflichtschulen genommen hatten, um sie zu Hause zu unterrichten, sorgte vor zwei Monaten für Aufregung im Bildungswesen. Die Lage beruhigt sich zunehmend: Immer mehr dieser Kinder kehren in die Klassen zurück.

Exakt 2049 Schüler waren zum Schulstart von ihren Eltern vom Unterricht abgemeldet worden. Sie sollten sich das nötige Wissen zu Hause aneignen. Dass das aber ohne jegliche fachliche Unterstützung nicht so einfach zu bewerkstelligen ist, scheint vielen Müttern und Vätern erst in den ersten Wochen des Schuljahres gedämmert zu haben. Mittlerweile sitzen nämlich bereits 277 der betroffenen Kinder wieder in den Klassen.

„Offenbar überzeugt“
„Offenbar haben sich viele Erziehungsberechtigte überzeugen lassen, dass Schule mehr als nur Wissensvermittlung ist“, so Bildungsdirektor Johann Heuras und die zuständige Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Beratungen dazu gibt es weiterhin an den Schulen.

Von
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 3°
leichter Regen
2° / 3°
leichter Regen
0° / 3°
Schneeregen
1° / 4°
leichter Regen
1° / 2°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)