12.11.2021 13:41 |

RKI-Präsident:

Boostern gut, aber 90 Prozent Immunisierte nötig

Nach Ansicht des Präsidenten des renommierten deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, reichen Auffrischungsimpfungen (Booster) allein nicht aus, um das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen. Das Boostern (der dritte Stich; Anm.) erhöhe aber den Immunschutz stark und verringere die Viruslast, sollte sich ein Geimpfter mit Covid-19 anstecken.

Damit das Infektionsgeschehen kontrollierbar werde, müssten aber mindestens 90 Prozent der Menschen eine Immunität aufbauen - durch Impfung oder Infektion, sagte Wieler am Freitag. Das heiße nicht, dass das Virus SARS-CoV-2 dann verschwinde, aber „dann wird das eine Krankheit sein wie viele andere, die nach wie vor auch noch zu Todesfällen führt. Aber sie wird eben nicht mehr dazu führen, dass sie in irgendeiner Weise unser System überlastet.“

Empfiehlt, das Impfangebot wahrzunehmen
Je mehr Menschen Immunität aufgebaut haben, umso geringer werde die Krankheitslast, führte Wieler weiter aus. Er warb dabei erneut eindringlich dafür, das Impfangebot wahrzunehmen. „Und jeder wirklich vernünftige, verantwortungsvolle Mensch möchte lieber diese Immunität bekommen durch eine Impfung als durch eine Infektion“, so der RKI-Chef. „Es ist einfach der bessere Weg, die Impfstoffe sind sicher und wirksam.“

Keine Silvester-Party wegen Ansteckungsgefahr
Wegen des hohen Covid-Ansteckungsrisikos will Weiler in diesem Jahr auch keine Silvester-Party besuchen. „Alle Partys, die stattfinden, insbesondere in Innenräumen, sind eben potenziell Orte, wo man sich anstecken kann. Und es muss wirklich jeder darüber nachdenken, ob er sich diesem Risiko aussetzt“, warnte der RKI-Chef in Berlin (siehe Video oben).

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)