14.11.2021 06:00 |

Erbe unterm Hammer

Maximilian Schells Jagdhaus wird versteigert

Maximilian Schells Tochter Nastassja will, dass der künftige Eigentümer dem Haus, „den finalen Touch verpasst“.

„Papa hat soviel Herzblut in dieses Haus gesteckt, es wäre schade, wenn es nicht bewohnt ist“, sagt Nastassja Schell, Tochter von Oscarpreisträger Maximilian Schell, „aber für mich allein ist es einfach zu groß.“ Und somit geht das Ein-Hektar-Grundstück samt 274-Quadrameter-Jagdhaus am 18. Dezember in eine Online-Auktion.

Jagdhaus trägt Handschrift von Maximilian Schell
Der Rufpreis für die Immobilie, die sich auf rund 1000 Metern Seehöhe in Oberpreitenegg (Bezirk Wolfsberg) befindet, wurde mit dem Online-Auktionshaus aurena.at bei 215.000 Euro festgelegt. Dafür erhält man laut der Anbieterin, die zuletzt via Medien ihrem Unmut über den Rest ihrer Familie, also auch Stiefmutter Iva Schell äußerte, ein Schmuckkasterl, dass die Handschrift ihres Vaters trägt. Und: „Der neue Eigentümer kann dem Haus den finalen Touch geben und dann sagen: Wir haben das mit Maximilian Schell gemeinsam gebaut.“

Bis zu seinem Tod lebte der Schauspieler viele Jahre am Hof der Familie in Preitenegg, nahe der Hebalm. In unmittelbarer Nähe dazu ließ er das Jagdhaus ganz nach seinen Vorstellungen errichten. Der Keller wurde zum Teil direkt in den Felsen gesprengt. „Hier plante mein Papa eine Natursauna mit Kaminofen und einen Pool“, erzählt Schell, die lange Zeit in den USA lebte, um schlussendlich doch wieder in die Heimat zurückzukehren. Doch diese Sache dürfte ihr zu viel sein. Jedenfalls zu viel, um hier dann eines Tages vielleicht sogar dann alleine zu wohnen. Und außerdem ist noch ziemlich viel zu tun für den künftigen Besitzer.

„War für ihn fast künstlerisches Projekt“
„Papa war bei jedem Handgriff der Bauarbeiten mit dabei, hat alles mit dirigiert - es war für ihn fast ein künstlerisches Projekt“, sagt Nastassja Schell zuletzt und wünscht sich wohl auch im Sinne des Vaters eine Finalisierung dieser „Baustelle“. Für das Jagdhaus und mitunter auch ein bisserl für sich selbst ...

Norman Schenz
Norman Schenz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol