09.11.2021 22:05 |

Upper Austria Ladies

Topgesetzte Raducanu im Linz-Achtelfinale out!

Der erste Auftritt von Emma Raducanu beim WTA-Turnier in Linz ist gleichzeitig der letzte gewesen! Die topgesetzte US-Open-Siegerin unterlag nach einem Auftakt-Freilos am Dienstag im Achtelfinale der Chinesin Wang Xinyu mit 1:6, 7:6, 5:7. Die Nummer 1 der Upper Austria Ladies war dabei im Finish am Oberschenkel angeschlagen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Raducanu verschlief den Start in der TipsArena völlig, der erste Satz war schnell mit 1:6 verloren. Auch danach hatte sie Mühe, ins Spiel zu finden, kämpfte sich allerdings ins Tiebreak und stellte den Satz-Ausgleich her. Durchgang 3 war ähnlich spannend. Bei 4:5 musste Raducanu wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel ein Medical Timeout nehmen, konnte danach noch zwei Matchbälle abwehren und auf 5:5 stellen.

Wang nahm ihrer Gegnerin aber postwendend wieder den Aufschlag ab, da diese einen Volley leichtfertig ins Aus setzte. Das war die Vorentscheidung, ihre dritte Chance, das Match zu beenden, ließ sich die Nummer 106 der Welt nicht mehr entgehen. „Ich bin super happy, wir haben beide ein großartiges Match gespielt. Ich habe auch nach den vergebenen Matchbällen versucht, weiter an mich zu glauben und mich auf mein Spiel zu fokussieren“, sagte die 20-Jährige.

Sie bekommt es nun im Kampf um den Halbfinal-Einzug mit Alison Riske zu tun. Die auf Position 8 eingestufte US-Amerikanerin schaltete die Julia-Grabher-Bezwingerin Alize Cornet mit 6:4, 6:4 aus. Für Raducanu hingegen endete das dritte Turnier in Folge nach dem sensationellen Triumph in Flushing Meadows alles andere als wunschgemäß.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)