03.11.2021 11:32 |

Schreck in Sölden

ÖSV-Dame stürzt und verletzt sich im Super-G - OP!

Schrecksekunde in Sölden: ÖSV-Dame Michaela Heider war beim Super-G-Training zu Sturz gekommen und zog sich dabei einen Bänderriss im rechten Ellenbogen zu.

Wie der Österreichische Skiverband am Mittwoch bekannt gab, wurde die Steirerin nach ihrem vergangene Woche in Sölden passierten Malheur erfolgreich operiert.

Heider konnte am Mittwoch die Universitätsklinik Innsbruck bereits wieder verlassen.

Wie Klinkdirektor Rohit Arora erklärte, seien die Prognosen für eine Heilung „gut“: „Wir konnten in der einstündigen Operation den Ellenbogen einrenken und die gerissenen Bänder refixieren. Der Ellenbogen ist nun stabil und kann sofort aktiv nachbehandelt werden.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)