02.11.2021 19:40 |

Abdeslam befragt

Paris: Terror-Angeklagter „war ein guter Schüler“

Im Prozess zu den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 hat sich der Hauptangeklagte Salah Abdeslam erstmals zu seinem Werdegang geäußert. Er sei als Kind „ruhig und freundlich“ und ein „guter Schüler“ gewesen, antwortete er am Dienstag auf Fragen zu seinem Lebenslauf. Mit der Befragung der 14 anwesenden Angeklagten zu ihrer Vorgeschichte hat eine neue Etappe des umfangreichen Prozesses begonnen.

Abdeslam ist das einzige noch lebende Mitglied der Terrorkommandos, die am 13. November 2015 bei Anschlägen in der Nähe eines Fußballstadions, auf Straßencafés und den Konzertsaal Bataclan 130 Menschen töteten. 350 Menschen wurden verletzt. Die Anschläge hatten das ganze Land tief traumatisiert.

Terror als „Rache für Angriffe in Syrien“
Abdeslam sagte aus, dass er in Brüssel geboren sei, aber nur die französische Nationalität habe. Seine aus Marokko stammenden Eltern hatten zuvor in Frankreich gelebt. Er ist das vierte von fünf Kindern. Der 32-Jährige war 2016 festgenommen worden und ist seitdem in Isolationshaft. Während der Ermittlungen hatte er beharrlich geschwiegen. Erst zu Beginn des Prozesses äußerte er sich spontan zu seiner Tat und stellte sie als Rache für französische Angriffe in Syrien dar.

Nach Abdeslam wurde auch dessen Kindheitsfreund Mohamed Abrini zu seinem Werdegang befragt. Das Verhör zu den Anschlägen ist erst für später vorgesehen. Von den 20 Angeklagten sind fünf nach Einschätzung der Geheimdienste tot, einer von ihnen wird noch gesucht.

„Auf uns geschossen wie auf Kaninchen“
In den vergangenen vier Wochen hatten mehr als 300 Überlebende und Angehörige von Opfern vor Gericht ausgesagt und die Schreckensnacht des 13. Novembers beschrieben. Mehrere der Konzertbesucher im Bataclan beschrieben, wie sie sich tot stellten, um nicht die Aufmerksamkeit der Angreifer auf sich zu ziehen. „Sie haben auf uns geschossen wie auf Kaninchen“, sagte einer von ihnen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).