Misshandelte Hündin

Paulinchen blüht im Tierparadies Schabenreith auf

Im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg leben 32 Hunde, die größtenteils eine schlimme Vergangenheit hinter sich haben. Im Tierparadies haben sie ein neues Zuhause gefunden, in dem sie sich von den seelischen und physischen Misshandlungen erholen und lernen wieder Vertrauen zu fassen. Viele Vierbeiner sind verängstigt und traumatisiert durch körperliche Gewalt der ehemaligen Halter:innen, so wie Hündin „Paulinchen“. Tierfreunde brachten sie ins Tierheim. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ihr Schicksal: Sie wurde vor acht Jahren von einem Menschen sexuell missbraucht und musste acht Stunden operiert werden, da Gebärmutter und Darm schwerst verletzt waren. Danach lebte sie bei einer Dame, die Paulinchen schließlich aus gesundheitlichen Gründen abgab.

Neues liebevolles Zuhause
Tierheimleiterin Doris Hofner-Foltin berichtet, dass sich die etwa zehn Jahre alte Hündin mittlerweile gut eingelebt hat: „Paulinchen hat viel Einfühlungsvermögen und Ruhe gebraucht um wieder Vertrauen zu fassen, besonders gegenüber Männern ist sie noch immer sehr misstrauisch - kein Wunder, wenn man ihre fürchterliche Vergangenheit kennt. Wir geben ihr alle Zeit der Welt, die sie benötigt, und freuen uns, ihr ein neues liebevolles Zuhause schenken zu können, in dem sie sich wohl fühlt.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?