25.10.2021 11:15 |

Empörung auf La Palma

Selfies vor Vulkan bringen Briten wohl vor Gericht

Während die Einwohner auf La Palma vor dem seit Wochen Lava und Asche spuckenden Vulkan fliehen, kommen Schaulustige, um sich das Naturspektakel anzusehen. So auch vier Briten, die sich mitten in die Gefahrenzone begaben, um Selfies zu machen. Die Männer werden sich wohl vor Gericht verantworten müssen.

Das spanische Militär erwischte die Briten dabei, wie sie sich ohne Erlaubnis dem Krater des Vulkans näherten. Zu ihrer Verteidigung führten die Männer an, sie hätten sich an einer Rettungsmission für Hunde beteiligen wollen.

Ob die Aussagen glaubwürdig sind, wird ein Gericht entscheiden müssen. Die Männer werden sich wohl wegen Ungehorsams verantworten müssen.

Aus Gefahrenzone eskortiert
Die Soldaten hatten die vier Männer jedenfalls aus der Gefahrenzone eskortiert, danach mussten sie noch rund zwei Stunden zu ihrem Mietwagen zurückgehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).