25.10.2021 10:25 |

Nach nur drei Jahren

„Offener Kühlschrank“ ist ein landesweiter Erfolg

Das Projekt „Offener Kühlschrank“ hat sich binnen nur drei Jahren zu einem landesweiten Erfolgsmodell gemausert. Zeit, auf diese Erfolgsgeschichte wider der Verschwendung zurückzubklicken.

Auf drei erfolgreiche Jahre in Sachen „Offener Kühlschrank“ blickte Initiatorin Ingrid Benedikt vergangene Woche zurück. Zahlreiche Besucher - unter ihnen Angelika Walser (Bildungsdirektion) und Helgar Schobel („Tischlein deck dich“) - hatten sich zur Feierstunde in der Dornbirner Stadtbibliothek eingefunden. Eine Million Tonnen noch genießbarer Lebensmittel landen jährlich in Österreich im Müll, elf Kilogramm pro Person sind es in Vorarlberg - das war der Anlass für Ingrid Benedikt, sich für das Projekt einzusetzen. „Mit dem Offenen Kühlschrank wollen wir die Möglichkeit geben, Lebensmittel abzugeben, statt wegzuwerfen.“ Die eingestellten Waren können von jedem entnommen werden.

Dass die Stadtbibliothek als Ort für den ersten offenen Lebensmittelschrank gewählt wurde, ist kein Zufall. Schließlich zählten Erika Schuster und Andrea Walther und die guten Geister der Stadtbibliothek von Beginn an zu den tatkräftigsten Unterstützerinnen. „10.000 Arbeitsstunden wurden in den vergangenen drei Jahren von allen Teams investiert“, rechnete Benedikt vor. Jeden Tag werden Temperatur und Inhalt der Kühlschränke kontrolliert. Und das nicht nur an inzwischen drei Standorten in Dornbirn - auch in Bludenz, Bregenz, Egg, Feldkirch, Götzis, Hohenems, Lochau und Mäder wird das Projekt inzwischen erfolgreich mit eigenen Teams umgesetzt.

Wie Essensreste zu feinen Buffet-Leckereien für den Jubiläumsabend verarbeitet werden können, hat beim Festakt Andrea Walther mit ihren Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Markt unter Beweis gestellt. Dazu kredenzten Sabine Langmaier und Herwig Huber (Eislädele) den Gästen kalte Köstlichkeiten. Nicht entgehen ließen sich das u. a. Umweltstadträtin Juliane Alton, SPÖ-Urgestein Gebi Greber mit Maria sowie SPÖ-Stadtvertreterin Severine Engel.

Sonja Schlingensiepen
Sonja Schlingensiepen
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
3° / 3°
Schneeregen
1° / 3°
Schneeregen
4° / 5°
Regen
2° / 4°
Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)