20.10.2021 07:32 |

„Bewusstes Zeichen“

Tirol: Schulterschluss für 3G-Regel bei der Arbeit

Die schwarz-grüne Tiroler Landesregierung hat sich am Dienstag gemeinsam mit den Sozialpartnern und dem Gemeindeverband für die 3G-Regelung am Arbeitsplatz ausgesprochen. Mit diesem Schulterschluss werde ein „bewusstes Zeichen“ gesetzt, hieß es. Ohnehin wird diese Maßnahme schon bald auch bundesweit gelten. Die Verordnung, wie 3G am Arbeitsplatz geregelt werden wird, soll in den nächsten Tagen kommen.

Konkret würden Land Tirol, der Gemeindeverband, Arbeiterkammer Tirol, Wirtschaftskammer Tirol, die Landwirtschaftskammer sowie der Österreichische Gewerkschaftsbund wie auch die Bildungsdirektion für Tirol dringlich empfehlen, 3G am Arbeitsplatz ehestmöglich umzusetzen. „Mit diesem Schulterschluss setzen wir ein bewusstes Zeichen. Wir sprechen bereits jetzt die dringliche Empfehlung zu 3G am Arbeitsplatz aus, die demnächst auch auf Bundesebene gesetzlich umgesetzt werden soll“, so Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP).

Zitat Icon

Wir ersuchen Tirols Arbeitgeber, diese dringliche Empfehlung bereits jetzt mitzutragen.

Gesundheitslandesrätin Annette Leja

Je mehr Arbeitgeber in Tirol die 3G-Regelung am Arbeitsplatz umsetzen würden, „desto besser können wir Corona-Cluster eingrenzen bzw. erst gar nicht aufkommen lassen. Wir ersuchen Tirols Arbeitgeber, diese dringliche Empfehlung bereits jetzt mitzutragen, um die Coronazahlen in Tirol so niedrig wie möglich zu halten“, betont auch Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP).

Gemeindeverbandspräsident: „Vorbildfunktion“
Tirols Gemeindeverbandschef Ernst Schöpf rückt die Vorbildfunktion des öffentlichen Dienstes und somit aller Landes- und Gemeindebedienstete in den Mittelpunkt: „Wir wissen um die Vorbildfunktion des öffentlichen Dienstes und möchten dieser auch nachkommen.“

Bundesweite Regelung kommt
Voraussetzung dafür, dass die 3G-Regelung am Arbeitsplatz auch umgesetzt werden kann, ist für alle Beteiligten ein ausreichendes Impf- sowie Testangebot. Dieses sei in Tirol gegeben, hieß es. Die Regelung „3G am Arbeitsplatz“ wird auch bald bundesweit gelten. Sah es am Dienstagvormittag noch so aus, als ob sich die Einführung von 3G am Arbeitsplatz noch um Wochen verzögert, wurden doch noch schnell die Weichen dazu gestellt. Die Koalition hat sich am Dienstag mit der SPÖ verständigt - damit ist die Blockade der gesetzlichen Grundlage vom Tisch. Dafür konnten die Sozialdemokraten ihren Wunsch durchsetzen, dass betriebliche Tests auch nach Ende Oktober gratis bleiben.

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 1°
Schneefall
-2° / -0°
Schneefall
-2° / -0°
Schneefall
-1° / 0°
Schneefall
-0° / 1°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)