Pommers Feierabend

Gewinnspiel: Wer dechiffriert Werner Kogler?

Pommer am Abend
18.10.2021 14:25

Einen schönen Montagabend.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich hatte vergangenes Wochenende einen Kryonik-Moment. Es fühlte sich an, als hätte man mich Freitagabend eingefroren und heute Früh, pünktlich vor Dienstbeginn, wieder aufgetaut. Wachschmelzen ließ ich mich dazwischen nur für Interviews mit Vizekanzler Werner Kogler von den Grünen. Ich bin kein Masochist, aber ich glaube an Karma und versuche, dem harten Urteil durch Episoden kontrollierter Selbstbestrafung zuvorzukommen.

Koglers Rhetorik erinnert mich an einen Wettkönig von „Wetten, dass..?“ vor vielen Jahren. Ein Student hatte damals nur 1,5 Minuten Zeit, sich 30 Karten mit unterschiedlichen Motiven einzuprägen. Danach stieg er in ein Becken voller Wasser, hielt die Luft an, tauchte ab und gab diese Bilderfolge haargenau wieder. Diese Merkleistung ohne Sauerstoffaufnahme hat mir imponiert. So gesehen bin ich nicht ohne Bewunderung für unseren Vizekanzler, auch wenn sich die ersten Kilometer seiner Sätze meist schon im REM-Schlaf befinden, wenn er zum Punkt kommt. Kollateralschäden gibt es: Am Ende lässt sich leider nicht immer alles erfolgreich dechiffrieren, was Werner Kogler sagen will.

Weil so ein Wochenstart hart sein kann, möchte ich mit Ihnen zur Auflockerung ein Spiel spielen. Ich habe kein großes Newsletter-Budget, genau genommen gar keines, aber unter allen Leserinnen und Lesern, die es schaffen, die folgende Passage des Vizekanzlers aufzulösen, verlose ich einen gemeinsamen Kaffee, wobei es genauso gut ein Haus oder ein Boot sein könnte, weil die Gewinnwahrscheinlichkeit gegen null geht, wie Sie gleich sehen werden, wenn Sie mitmachen. Du meine Güte, allein an diesem Satz erkennen Sie, dass ich zu viel Zeit mit Vizekanzler-Interviews verbracht habe.

Werner Kogler im „Club 3“: „Was ich damit sagen will, das Ganze hat schon, das Ganze hat schon eine Richtung und ich glaube diese wahrgenommenen Linien und Schwankungen, die kommen viel stärker durch die Einschätzungen drüber, was wirklich ist, durch das Reden, es ist ja eh alles super, und dass wir uns auch so darüber unterhalten dürfen, ich wollte nur davon in Kenntnis setzen, dass da einen wesentlich geraderen Kurs gibt, als viele da draußen vermuten.“

Was könnte das bedeuten?
a) Durchs Reden kommen die Linien zusammen.
b) wa‘maH cha‘ pemmey wa‘maH cha‘ rammey je. (Klingonisch)
c) Nichts, das ist ein Blindtext (Lorem ipsum usw.).
d) Etwas ganz anderes und zwar…

Vielen Dank fürs Mitmachen. Bis zur Auflösung haben wir auf krone.at und in der Wien-„Krone“ ein Interview mit Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) zum Thema Corona für Sie, der im Vergleich zu Kogler klare Worte findet. Und Hacker ist auf Schmerzmittelentzug.

Ich wünsche einen schönen Feierabend, so Sie einen haben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit

Mehr Nachrichten

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele