Zugang in Ottensheim

Studenten planen Lösung für Donau-Badebucht

Oberösterreich
24.08.2021 19:00

Die Pläne dafür gibt es bereits seit 2014. Doch nun beschäftigen sich nächste Woche auf Initiative von Ottensheims Bürgermeisterkandidat Klaus Hagenauer (pro O.) 12 Studierende der TU Wien damit und entwerfen Lösungen wie ein niederschwelligerer Zugang zur Donau geschaffen werden könnte.

Wie kann der Zugang zur Donau in Ottensheim noch attraktiver gestaltet und gleichzeitig der Hochwasserschutz verbessert werden? Dieser Frage gehen von 29. August bis 4. September zwölf Studierende der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien nach, um gemeinsam mit der Bevölkerung und Experten von Land und Gemeinde praktisch umsetzbare Lösungen zu entwerfen.

Donauufer flacher gestalten
Der Ansatz: Das Donauufer könnte dabei über weite Strecken flacher gestaltet werden. Einerseits würden so die Fließgeschwindigkeit reduziert und Überflutungsflächen für den Hochwasserschutz gewonnen, andererseits der Donaustrand für Badende leichter zugänglich gemacht werden. „Voraussetzung dafür ist aber natürlich, dass der künftige Bürgermeister entsprechendes Interesse an diesem für die Gemeinde kostenneutralen Projekt bekundet“, sagt Bürgermeisterkandidat Klaus Hagenauer (pro O.).

Konzept schon vorgestellt
Er selbst, würde es tun, hatte er doch bereits 2014 die Idee, im Bereich 3-Ferdl-Park durch Abflachung des Ufers der Donau eine Badebucht abzuringen, im Konzept „Spielraum Ottensheim 2028“ vorgestellt. „Die Donau soll so wie früher kleine individuelle Bademöglichkeiten für jeden bieten“, so Hagenauer.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele